• Auf der IAA präsentierte Borgward als Weltpremiere das SUV-Modell BX7. - alle Bilder: Borgward

    Auf der IAA präsentierte Borgward als Weltpremiere das SUV-Modell BX7. - alle Bilder: Borgward

  • „Wir haben das Ziel, Borgward wieder zu dem international bedeutenden Automobilhersteller zu machen, der Borgward bereits in seinen Blütezeiten war“, sagt CEO Ulrich Walker.

    „Wir haben das Ziel, Borgward wieder zu dem international bedeutenden Automobilhersteller zu machen, der Borgward bereits in seinen Blütezeiten war“, sagt CEO Ulrich Walker.

  • Borgward plant, mittelfristig einen weltweiten Absatz von deutlich über 500.000 Fahrzeugen zu erzielen.

    Borgward plant, mittelfristig einen weltweiten Absatz von deutlich über 500.000 Fahrzeugen zu erzielen.

  • Das Produktportfolio soll in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgeweitet werden. So sollen jährlich mindestens zwei neue Modelle auf den Markt kommen. Zu Beginn soll die SUV-Familie ausgebaut werden, danach werden weitere Segmente folgen.

    Das Produktportfolio soll in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgeweitet werden. So sollen jährlich mindestens zwei neue Modelle auf den Markt kommen. Zu Beginn soll die SUV-Familie ausgebaut werden, danach werden weitere Segmente folgen.

  • Der Borgward BX 7 AWD ist ein seriennaher Prototyp für den weltweit populären Markt der Mid-Size-SUVs.

    Der Borgward BX 7 AWD ist ein seriennaher Prototyp für den weltweit populären Markt der Mid-Size-SUVs.

  • Retro-Design spielt bei der Optik des BX7 keine Rolle, wie der Executive Design Adviser von Borgward, Einar J. Hareide, betont: „Wir orientieren uns bei der Gestaltung neuer Serien nicht am Design klassischer Modelle wie der Isabella."

    Retro-Design spielt bei der Optik des BX7 keine Rolle, wie der Executive Design Adviser von Borgward, Einar J. Hareide, betont: „Wir orientieren uns bei der Gestaltung neuer Serien nicht am Design klassischer Modelle wie der Isabella."

  • Zusammen mit dem renommierten Zulieferer BorgWarner, der bereits Allradsysteme für Mitbewerber wie BMW oder Audi konstruierte, adaptierten Borgward-Ingenieure den BorgWarner GenV genannten, vollvariablen Allradantrieb mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung.

    Zusammen mit dem renommierten Zulieferer BorgWarner, der bereits Allradsysteme für Mitbewerber wie BMW oder Audi konstruierte, adaptierten Borgward-Ingenieure den BorgWarner GenV genannten, vollvariablen Allradantrieb mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung.

  • Im Normalfall fährt der BORGWARD mit Frontantrieb. Erst wenn die Fahrdynamiksysteme instabile Verhältnisse diagnostizieren, wird Antriebsmoment an die Hinterachse geliefert.

    Im Normalfall fährt der BORGWARD mit Frontantrieb. Erst wenn die Fahrdynamiksysteme instabile Verhältnisse diagnostizieren, wird Antriebsmoment an die Hinterachse geliefert.

  • Das 2,0-Liter-Aggregat des BX7 bietet eine Leistung von 165 kW (224 PS) und ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern ab einer Drehzahl von 1.750/min.

    Das 2,0-Liter-Aggregat des BX7 bietet eine Leistung von 165 kW (224 PS) und ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern ab einer Drehzahl von 1.750/min.

  • Der Borgward BX 7 AWD T-GDI sprintet in unter zehn Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von über 200 km/h.

    Der Borgward BX 7 AWD T-GDI sprintet in unter zehn Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von über 200 km/h.

Das erklärte der ehemalige Daimler-Manager am Rande Internationalen Automobilausstellung gegenüber AUTOMOBIL PRODUKTION. Demnach kaufe die wiederauferstandene Marke die nötigen Komponenten von Systemlieferanten zu. Eine eigene Batteriefabrik oder eine eigene Produktion von Elektromotoren sei nicht geplant, so Walker.

Welches Modell elektrifiziert wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Autobauer plant allerdings, sein Produktportfolio in den kommenden Jahren kontinuierlich auszubauen. So sollen jährlich mindestens zwei neue Modelle auf den Markt kommen.

Zu Beginn soll die SUV-Familie ausgebaut werden, danach werden weitere Segmente folgen. “Die Borgward-Familie wird wettbewerbsfähig sein”, sagte Walker und fügte hinzu: “Unser Geschäftsmodell steht auf robusten finanziellen und strategischen Säulen.”

Wichtigster Geldgeber ist der Borgward-Alleineigentümer Foton. Der chinesische Nutzfahrzeughersteller ist der vier großen Autokonzerne Chinas, der aber bislang auf Geheiß der Staatsführung in Peking keine Pkw bauen darf. Mit Sicherung der Namensrechte an Borgward und dem damit einhergehenden Aufbau eines Pkw-Produzenten kommt Foton nun indirekt doch zum Zug beim Autobau.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern E-Mobility Borgward

Gabriel Pankow