Mercedes-Benz SUV

Insbesondere die SUV-Modelle von Mercedes-Benz sorgten für einen kräftigen Absatzschub. Bild: Daimler

Das Jahr 2015 endete für den Premiumhersteller zudem mit dem bisher absatzstärksten Dezember (178.017 Einheiten, +9,1%) und dem besten Quartal (495.159 Einheiten, +8,8%). Wachstumstreiber waren im abgelaufenen Jahr vor allem die SUVs und die Kompakt-Modelle. Erstmals setzten die Schwaben in beiden Segmenten jeweils mehr als eine halbe Million Fahrzeuge ab. Mercedes-Vertriebschef Ola Källenius erwartet in diesem Jahr nun erneut starke Wachstumsraten. “”Für 2016 erwarten wir von der neuen E-Klasse, der intelligentesten Business-Limousine der Welt, weitere Absatzimpulse. Auch unsere neuen Dreamcars, wie das S-Klasse Cabrio, das C-Klasse Coupé sowie die neuen Generationen des SL und SLK, werden weiter zur Faszination der Marke Mercedes-Benz beitragen.”

Europa: Zweistelliges Wachstum in fast allen Märkten

In Europa verkaufte Mercedes in den letzten zwölf Monaten mehr Autos als jemals zuvor in diesem Zeitraum: Insgesamt 798.852 Kunden entschieden sich für ein neues Fahrzeug mit Stern (+10,5%). Im hart umkämpften deutschen Markt behaupteten die Stuttgarter 2015 erneut ihre Marktführerschaft unter den Premiumherstellern.

Die Verkäufe stiegen in Deutschland von Januar bis Dezember um 4,7 Prozent. In Großbritannien, dem zweitgrößten europäischen Markt, wurde 2015 erneut ein Verkaufsbestwert erzielt. Insgesamt setzte Mercedes dort 144.474 Fahrzeuge ab – ein Plus von 17 Prozent. In fast allen Märkten der Region wuchs die Marke 2015 beim Absatz zweistellig.

China erstmals größter Absatzmarkt

So hoch wie nie war auch die Nachfrage nach Mercedes-Benz Modellen in der Region Asien/Pazifik im und per Dezember. Insgesamt wuchs der Absatz dort im letzten Jahr um ein Viertel auf 615.325 Einheiten. Größter Wachstumsmarkt war China, wo der Premiumhersteller im vergangenen Jahr mehr als 15 neue oder modellgepflegte Fahrzeuge eingeführt sowie das Händlernetz auf rund 500 Betriebe ausgedehnt hat. Auch die lokalen Produktionskapazitäten wurden weiter ausgebaut: Neben der C- und
E-Klasse werden im Reich der Mitte seit letztem Jahr auch die beiden SUV-Modelle GLA und GLC gefertigt.

China ist erstmals der größte Absatzmarkt von Mercedes-Benz: Mit 373.459 verkauften Fahrzeugen wurden 2015 deutlich mehr Einheiten abgesetzt als je zuvor – ein Plus von 32,6 Prozent. Zum Wachstum in der Region Asien/Pazifik beigetragen haben 2015 auch die Verkäufe in Südkorea (+26,8%), Indien (+32,4%) und Malaysia (+56,5%), wo neue Bestmarken erzielt wurden. In Japan, dem zweitgrößten Markt der Region, wurden 2015 mehr Fahrzeuge verkauft als jemals zuvor (64.989 Einheiten, +7,1%). Mercedes-Benz war 2015 in Japan, Australien und Taiwan die am meisten zugelassene Premiummarke.

In der NAFTA-Region konnte im Dezember sowie im Gesamtjahr 2015 jeweils ein Absatzrekord aufgrund der Verkaufsbestwerte in den USA, Kanada und Mexiko erzielt werden: In der Region gingen im vergangenen Monat 38.557 Fahrzeuge in Kundenhand über (+2,1%), 2015 stiegen die Verkäufe auf 392.843 Einheiten (+5,2%). Von Januar bis Dezember wuchs der Absatz in den USA auf 343.088 Einheiten (+3,8%). In Kanada war Mercedes-Benz 2015 zudem Marktführer unter den Premiumherstellern.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Mercedes-Benz

gp