Tesla Gigafactory. Bild: Screenshot Youtube

Die Gigafactory in der Wüste Nevadas wächst und gedeiht. Bild: Screenshot Youtube

Diese Summe ist jedoch nur ein Teil des Gesamt-Invests, das sich laut Schätzungen von IHS Automotive, auf rund fünf Milliarden Dollar beläuft. Derzeit warte Panasonic noch, so Tsuga gegenüber dem Wall Street Journal, dass die Nachfrage nach Tesla-Modellen steigt. Doch wenn Elektroautos erst einmal zum Mainstream gehören, sei man für die Zukunft sehr gut aufgestellt und das Wachstumspotenzial sei riesig für das japanische Unternehmen.

Derzeit befindet sich die Gigafactory mitten in der Bauphase. Wenn sie einmal fertig ist, soll sie die Kosten für Batterien drastisch so senken. Tesla will dieses Ziel erreichen, indem die Batterien “In-House” in riesiger Stückzahl gefertigt werden. Alle Fertigungsprozesse finden dabei unter einem Dach statt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Panasonic Tesla

gp