Startschuss für die SUV-Offensive der Tschechen: Der Skoda Vision S, der in Genf als seriennahe Studie zu sehen ist. Bild: Skoda

Startschuss für die SUV-Offensive der Tschechen: Der Skoda Vision S, der in Genf als seriennahe Studie zu sehen ist. Bild: Skoda

In Genf ist der Vision S noch als ConceptCar zu sehen. Das SUV in Superb-Format bewegt sich optisch aber bereits sehr nah an der Serienversion. Diese soll noch im zweiten Halbjahr vorgestellt werden - man munkelt in Paris - dann soll der markant geschnittene Geländegänger im ersten Quartal 2017 an den Verkaufsstart rollen.

Bernhard Maier sprach bei der Vorstellung von einem Meilenstein für die Marke, markiere der Wagen doch den Startschuss für die SUV-Offensive der Tschechen. Aber auch technologisch werde man sich auf ein neues Level begeben. Für Skoda bedeutet dies vor allem Elektromobilität. So kündigte Maier für 2019 eine Plug-in-Hybrid-Version des Vision S an, gefolgt von einer rein elektrischen Variante.