Tesla Roadster: Bereits im Mai 2009 hatte sich Daimler mit einem Anteil von 10 Prozent an dem Elektroautobauer beteiligt. Durch verschiedene Kapitalmaßnahmen ist der Anteil mittlerweile auf etwa 4 Prozent gesunken. - Bild: Tesla

Tesla Roadster: Bereits im Mai 2009 hatte sich Daimler mit einem Anteil von 10 Prozent an dem Elektroautobauer beteiligt. Durch verschiedene Kapitalmaßnahmen ist der Anteil mittlerweile auf etwa 4 Prozent gesunken. - Bild: Tesla

“Wir setzen mit Tesla bereits strategische Themen um und werden das auch in Zukunft tun”, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche am Vorabend der Eröffnung des Automobilsalons in Genf gegenüber AUTOMOBIL PRODUKTION. “Tesla ist eines der besten Investments, die wir je getätigt haben”, fügte Zetsche hinzu.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte Daimler seine Partnerschaft mit dem US-Elektroautobauer gefestigt. Dazu hatten die Stuttgarter eine Vereinbarung zur Kursabsicherung mit einer Laufzeit von drei Jahren auf den rund vierprozentigen Tesla-Anteil geschlossen. Durch die Maßnahme wollten die Schwaben den Angaben zufolge den Wert der Beteiligung sichern und während der Laufzeit weiterhin an Kursgewinnen zu partizipieren.

Finanzvorstand Bob Uebber hatte Ende Oktober erklärt, Daimler sei an einem Ausbau seiner Partnerschaft mit Tesla interessiert.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla Daimler E-Mobility

Frank Volk