Tesla Model S Crash

Tesla will den Unfall in Los Angeles mit einem gestohlenen Modell S untersuchen. Bild: KTLA5

Das aus einem Autohaus gestohlene Fahrzeug war laut einem Bericht des Lokalsenders KTLA5 am 4. Juli nach einer Verfolgungsjagd durch Los Angeles, bei der Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreicht wurden, mit einem Straßenmast kollidiert, in zwei Teile zerbrochen und in Flammen aufgegangen. Der Fahrer überlebte den Crash und wurde in Gewahrsam genommen.

Laut einem Bericht der Detroit News ist der Autohersteller eng mit der Polizei von Los Angeles und der Feuerwehr in Kontakt, die den Vorfall untersuchen. “Wir haben darum gebeten, so bald wie möglich einen Blick auf das Fahrzeug werfen zu dürfen”, sagte Unternehmenssprecher Simon Sproule. “Es gibt nicht viele Modell-S-Limousinen, die in größere Unfälle verwickelt sind und sicherlich keinen Fall wie diesen. Deshalb wollen wir unbedingt einen Blick auf das Auto werfen, um zu verstehen, was genau passiert ist.”

Der Tesla Modell S hat bei den Tests der amerikanischen National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) die Höchstnote von fünf Sternen erhalten. Nachdem einige Exemplare des Modells Feuer gefangen hatten und nach einer Untersuchung der Sicherheitsbehörde Anfang dieses Jahres hatte Tesla damit begonnen, den Boden des Autos mit einer Titan-Platte auszustatten, um die Lithium-Ionen-Batterie des Fahrzeugs abzuschirmen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla E-Mobility

Andreas Karius/IHS