VW E-Mobility

Angeblich will VW 2019 mit einem echten “Volks-Elektroauto” groß auftrumpfen. Bild: VW

Wie das britische Magazin Autocar berichtet, arbeite der vom Diesel-Skandal angeschlagene Hersteller am “Volkswagen für das digitale Zeitalter”. Demnach soll das E-Auto auf eine rein elektrische Reichweite von 500 Kilometern kommen und 2019 seinen Marktstart feiern. Na gut, ein solche Reichweite schaffen andere Autobauer wie Tesla schon heute, doch der Wolfsburger Stromer soll ein echtes Volks-Elektroauto sein und angeblich ein echter Preisbrecher werden.

Möglich machen soll das zum einen die neue MEB-Plattform, darüber hinaus soll sich das elektrisch betriebene Volumenmodell viele Komponenten mit dem Golf teilen. Optisch soll er sich vom Wolfsburger Kompaktklassiker jedoch deutlich abheben, wie motoring.co.uk berichtet. Fließheck oder Hatchback? Die Entscheidung sei noch nicht endgültig gefallen.

Diess als treibende Kraft

Treibende Kraft hinter diesem Projekt ist laut übereinstimmenden Medienberichten der neue VW-Markenchef Herbert Diess. Der wolle sich mit dem weltweit ersten echten Volumen-Elektroauto ein Denkmal setzen, wie Insider munkeln.

Zwar ist das Jahr 2019 nicht in allzu weiter Ferne, doch wenn das Wolfsburger Volks-Elektroauto zu den Händlern rollt, haben die elektrischen Volumenmodelle der Wettbewerber schon längst ihren Marktstart hinter sich. Sowohl für das Tesla Model 3 wie auch den Chevrolet Bolt werden hierzulande Preise von um die 35.000 Euro erwartet. Das Volks-Elektroauto profitiert jedoch von der Gnade der späten Geburt und kann mit seiner Reichweite von 500 Kilometern auftrumpfen, während Model 3 und Chevy Bolt nur auf Reichweiten zwischen 300 und 400 Kilometern kommen.

Wie günstig oder teuer der Wolfsburger Stromer im Endeffekt wirklich wird, bleibt abzuwarten. Ebenso unbeantwortet ist die Frage, ob das neue Elektroauto vor oder nach dem nächsten e-Golf auf den Markt kommen wird. Bekannt ist das, der Autobauer 20 neue reine E-Mobile sowie Plug-In-Hybride bis 2020 auf den Markt bringen will. Appetit auf die strombetriebenen Wolfsburger machte unlängst die Studie Budd-e, die auf der CES in Las Vegas ihre Weltpremiere feierte.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Volkswagen E-Mobility

Gabriel Pankow