• Platz 1: Der Toyota Mirai ist das erste serienmäßige Brennstoffzellenfahrzeug, das für ein breites Publikum erhältlich ist. Das Auto ist die Serienversion der Studie FCV aus dem Jahr 2013. Das Betanken dauert ca. 5 Minuten, die Reichweite beträgt ca. 500 km. - Bild: Toyota

    Platz 1: Der Toyota Mirai ist das erste serienmäßige Brennstoffzellenfahrzeug, das für ein breites Publikum erhältlich ist. Das Auto ist die Serienversion der Studie FCV aus dem Jahr 2013. Das Betanken dauert ca. 5 Minuten, die Reichweite beträgt ca. 500 km. - Bild: Toyota

  • Platz: Das Tesla Model S ist die weltweit erste als E-Auto entwickelte Limousine der Oberklasse. -  Bild: Tesla

    Platz: Das Tesla Model S ist die weltweit erste als E-Auto entwickelte Limousine der Oberklasse. - Bild: Tesla

  • Platz 3: Der Toyota Prius PHEV ist der Serien Plug-In-Hybrid. Das heißt, die Batterie kann auch an der Steckdose geladen werden. - Bild: Toyota

    Platz 3: Der Toyota Prius PHEV ist der Serien Plug-In-Hybrid. Das heißt, die Batterie kann auch an der Steckdose geladen werden. - Bild: Toyota

  • Platz 4: Daimler Distronic Plus Staufolgeassistent. Mercedes hat in der neuen S-Klasse im jahr 2013 weltweit erstmals einen Staufolge-Assistenten vorgestellt. Das System entlastet den Fahrer bei der Spurführung im Stop-and-Go-Verkehr und beherrscht erstmals automatisches Staufolgefahren. - Bild: Daimler

    Platz 4: Daimler Distronic Plus Staufolgeassistent. Mercedes hat in der neuen S-Klasse im jahr 2013 weltweit erstmals einen Staufolge-Assistenten vorgestellt. Das System entlastet den Fahrer bei der Spurführung im Stop-and-Go-Verkehr und beherrscht erstmals automatisches Staufolgefahren. - Bild: Daimler

  • Platz 5: Der VW XL 1 ist das sparsamste Hybridfahrzeug der Welt. Der Wagen wird von einem 0,8-Liter großen 2-Zylinder-Diesel mit 48 PS und einem Elektromotor mit 27 PS angetrieben. Um den XL 1 mit einer konstanten Geschwindigkeit von 100 km/h zu fahren, reichen lediglich 8,4 PS. - Bild: Volkswagen

    Platz 5: Der VW XL 1 ist das sparsamste Hybridfahrzeug der Welt. Der Wagen wird von einem 0,8-Liter großen 2-Zylinder-Diesel mit 48 PS und einem Elektromotor mit 27 PS angetrieben. Um den XL 1 mit einer konstanten Geschwindigkeit von 100 km/h zu fahren, reichen lediglich 8,4 PS. - Bild: Volkswagen

  • Platz 6: VW Emergency Assist. Der neue Assistent erkennt Notsituationen des Fahrers, wie beispielsweise einen Herzinfarkt und kann den Wagen langsam zum stehen bringen. - Bild: Volkswagen

    Platz 6: VW Emergency Assist. Der neue Assistent erkennt Notsituationen des Fahrers, wie beispielsweise einen Herzinfarkt und kann den Wagen langsam zum stehen bringen. - Bild: Volkswagen

  • Platz 7: Der neue 7er BMW verfügt über ein ferngesteuertes, automatisches Einparksystem, die es dem Fahrer erlaubt, das Fahrzeug zu verlassen und es dann ferngesteuert vorwärts in eine enge Parklücke oder Garage ein- oder auszuparken. - Bild: BMW

    Platz 7: Der neue 7er BMW verfügt über ein ferngesteuertes, automatisches Einparksystem, die es dem Fahrer erlaubt, das Fahrzeug zu verlassen und es dann ferngesteuert vorwärts in eine enge Parklücke oder Garage ein- oder auszuparken. - Bild: BMW

  • Platz 8: Porsche 918 Spyder. 887 PS machen ihn zum stärksten Plug-In-Hybrid der Welt. - Bild: Porsche

    Platz 8: Porsche 918 Spyder. 887 PS machen ihn zum stärksten Plug-In-Hybrid der Welt. - Bild: Porsche

  • Platz 9: Der Mercedes S 300 BlueTec Hybrid ist der effizienteste Vollhybrid der Oberklasse. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei 4,4 Litern auf 100 km. - Bild: Daimler

    Platz 9: Der Mercedes S 300 BlueTec Hybrid ist der effizienteste Vollhybrid der Oberklasse. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei 4,4 Litern auf 100 km. - Bild: Daimler

  • Platz 10: BMW i3 Liechtbau Karosserie CFK. Die Karosserie des E--Autos ist erstmals bei BMW komplett aus Kohlefaser (CFK) gefertigt und ist Teil der LifeDrive-Architektur des Münchner Premiumherstellers, bei der Fahrgastzelle und Fahrschemel voneinander getrennt sind. - Bild: BMW

    Platz 10: BMW i3 Liechtbau Karosserie CFK. Die Karosserie des E--Autos ist erstmals bei BMW komplett aus Kohlefaser (CFK) gefertigt und ist Teil der LifeDrive-Architektur des Münchner Premiumherstellers, bei der Fahrgastzelle und Fahrschemel voneinander getrennt sind. - Bild: BMW

CAM bewertete Markt- und Technologierelevanz der Neuerungen sowie der Innovationsstärke. Alternative Antriebskonzepte landeten dabei im Ranking ganz vorne. Unter die Top 10 schafften es zudem auch Innovationen im Bereich der Sicherheitstechnik und des teilautonomen Fahrens.

“Die globalen Automobilhersteller haben in der letzten Dekade ihre Innovationsanstrengungen nicht nur erheblich erhöht, sondern viele hochwertige Innovationen hervorgebracht, die absehbar zu radikalen Richtungsänderungen der Branche führen”, Studienleiter Stefan Bratzel.

So erlebten neben der E-Mobilität auch die Themen Connectivity und Autonomes Fahren ihre eigentliche Geburtsstunde. Katalysatoren des Wandels waren dabei nicht selten branchenfremde Akteure wie Tesla beziehungsweise Google und Apple oder auch der brancheninterne Wettbewerb, der die etablierten Automobilhersteller zu neuen Höchstleistungen motivierte.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern E-Mobility Connectivity

gp