Jeep Grand Cherokee

Der aktuelle Jeep Grand Cherokee erhält ein verbessertes Kamerasystem von Magna

Das Eyeris-Kamerasystem der dritten Generation von Magna bietet ein größeres Blickfeld sowie eine höhere Kameraauflösung. In Kombination mit Radar übernimmt das System Aufgaben, die mit der Spurhaltung, der automatischen Fernlichtschaltung, der automatischen Notbremsung und der adaptiven Geschwindigkeitsregelung zusammenhängen.
Die beiden Modelle sind der Jeep Grand Cherokee (aktuelles Modelljahr 2016) und der komplett neu entwickelte Chrysler Pacifica (Modelljahr 2017). Die Information über diesen Auftragseingang verkündete Magnas Chief Technology Officer Swamy Kotagiri anlässlich einer Investorenkonferenz in Toronto.

Das Eyeris-System baut auf den innovativen technischen Funktionen früherer Plattformen auf, die bereits auf dem Markt erhältlich sind. „Die Zusammenarbeit mit FCA US bei hochwertigen Fahrzeugen wie dem Jeep Grand Cherokee und dem Chrysler Pacifica unterstreicht unsere führende Position bei Kamerasystemen für Automobile“, erklärt Swamy Kotagiri, CTO von Magna und Präsident von Magna Electronics. „Wir freuen uns darauf, Eyeris gemeinsam mit FCA US auf den Markt zu bringen und planen, diese innovative Technologie weiterzuentwickeln, um dem steigenden Bedarf nach Fahrerassistenzsystemen gerecht zu werden.“

Nach Informationen von IHS Automotive hat das weiterentwickelte Kamera- und Radarsensoren-System das Zeug dazu, den Vorsprung zu existierenden Systemen auszubauen, da es das Blickfeld vergrößern konnte sowie die Kameraauflösung. Magna zählt sich zu den Vorreitern bei Entwicklung und Fertigung von Kameratechnologien und bietet seit über 25 Jahren Kamerasysteme an.