Isabelle Waiblinger

Isabelle Waiblinger

Titelthema

Automobilproduktion der Neuzeit / “Effiziente Wertschöpfung”
Gespräch über die Herausforderungen von OEMs und Zulieferern in der Produktion (Komplexität, Märkte, E-Mobilität). Welche Projekte sind aus Sicht des Fraunhofer-Präsidenten zukunftsweisend (z.B. die sogenannte E3-Fabrik) und welchen Stellenwert hat die ressourcenschonende Automobilproduktion aktuell und in Zukunft.

Wirtschaft/International

Interview mit Harald Wester, Entwicklungschef Fiat + CEO von Alfa und Maserati
Fiat investiert 1,2 Milliarden Euro in seine Luxus-Marke Maserati. Der italienische Autohersteller plant, dadurch mit den deutschen Oberklassen-Rivalen Audi, BMW und Porsche mithalten zu können.

Harald Wester kündigte an, mit drei neuen Fahrzeugen den Absatz von Maserati bis 2015 auf 50.000 Einheiten anzuheben. Die neuen Fahrzeuge basieren auf Modellen der Fiat-US-Tochter Chrysler.

Interview mit Frank Deiss, CEO von BBAC in China
Frank Deiss spricht über die Eröffnung des Motorenwerkes, die Überkreuzbeteiligungen von Daimler und BAIC, sowie über die weiteren strategischen Schritte von Daimler in China.

CKD Fertigung auf dem Vormarsch
Mit hohen Importsteuern “zwingen” immer mehr Länder die Hersteller zur Produktion im Land. Vor diesem Hintergrund gewinnt die CKD-Produktion immer stärker an Bedeutung. Wir schauen, wer was wo produziert und wer von dieser Fertigung profitiert.

Technik & Produktion

Serienfertigung von Composite-Blattfedern
Die Serienproduktion von leichten faserverstärkten Blattfedern auf Basis von Polyurethan-Matrixharz wird möglich. Dabei ist das RTM-Verfahren attraktiv, da aufgrund der schnellen Härtungsgeschwindigkeit des Matrixharzes kurze Taktzeiten realisiert werden können. Wir zeigen die Beweggründe und liefern Hintergrundwissen.

Spezial Fahrwerk

Adaptiver Reifen
Der “adaptive Reifen” soll sich selbständig an Witterung und Untergrund anpassen und seine Profilrillen automatisch ändern. Der Reifenwechsel (z.B. Sommer ? Winter) würde dadurch überflüssig. Gleichzeitig können Verschleiß, Geräuschentwicklung und Benzinverbrauch optimiert werden. Wir berichten über diese Forschung.

Bremsen ohne Vakuum
Um den wachsenden Anforderungen globaler Märkte sowie der Fahrzeughersteller gerecht werden zu können, wurden Bremssysteme entwickelt, die sowohl für herkömmliche Verbrennungsmotoren als auch für alternative Antriebe in Hybrid- oder Elektrofahrzeugen geeignet sind. Wir berichten über diese Lösung.

Hinterachslenkung und elektronische Fahrwerkregelung
ZF hat einen Produktionsauftrag für eine mitlenkende Hinterachse. Wir sprechen mit einem Entwickler, erklären die Technik sowie den Nutzen für den OEM. Überdies zeigen wir den status quo der elektronischen Fahrwerkregelung und fragen: Findet eine Migration in kleinere Fahrzeugklassen statt? Werden die Funktionen erweitert und in wie weit wird in die Fahrerassistenzsysteme integriert?

Reifen-OE-Geschäft
Im Bereich der Pkw-Reifen ist Continental für die Fahrzeughersteller einer der großen Player weltweit. So bereift Continental derzeit fast ein Drittel aller Neuwagen europäischer Fahrzeughersteller mit Pkw-Reifen der Premium-Marke Continental, in den USA sind es mehr als 15 Prozent. Im Beitrag klären wir: Welche Perspektiven hat das OE-Geschäft beim Reifenhersteller und wo liegen die Märkte der Zukunft?

Spezial Qualitätsmanagement

Qualität: Alles nur eine Frage der Software?
Qualitätsmanagement umfasst eine ganze Reihe von Disziplinen wie Fertigungsprüfung, Prüfplanung und noch viele mehr. CAQ-Software fasst alle dafür notwendigen Programme in einem System zusammen und ist somit die Grundlage für ein durchgängiges Qualitätsmanagement. Sie spart Zeit, sorgt für Transparenz in den Prozessen und wirkt sich im besten Fall direkt auf die Produktqualität aus. Die Einführung eines Systems kann aber weit reichende Auswirkungen auf das Unternehmen haben. Mitarbeiter müssen frühzeitig eingebunden, Prozesse eventuell umgestellt werden.

“… wer hat das wettbewerbsfähige Bauteil im ganzen Land?”
Immer mehr Automotive-Unternehmen setzen auf systematisches und methodisches Benchmarking. Demnach setzen Firmen wie Bosch, Conti, ZF und Faurecia zunehmend intelligente Datenbanklösungen ein, um strategische Entscheidungen abzusichern. Konkurrenzanalysen dieser Art sollen zufällige oder subjektiv gefärbte Benchmarking-Ergebnisse verhindern und stattdessen objektivierte Aussagen in nahezu Echtzeit ermöglichen.

Qualität ist nie zu Ende
Komplexität und Variantenvielfalt nehmen zu, der Kostendruck steigt. Die Medien berichten immer öfter von Rückrufaktionen. Vor diesem Hintergrund kommt der Sicherung und dem Managen von Qualität eine Schlüsselrolle im Automobilbau zu. In einer redaktionellen Umfrage wollen wir erfahren, mit welchen aktuellen Herausforderungen im Bereich Qualität es Zulieferer zu tun haben und wie sie ihnen technologisch (hard- und softwareseitig) und organisatorisch begegnen.

Diese Themen und noch vieles mehr lesen Sie in der Mai-Ausgabe von AUTOMOBIL PRODUKTION.
Das Heft erscheint am 14.05.13. Der Anzeigenschluss ist am 22.04.13.

Haben Sie Neuigkeiten für unsere Redaktion? Oder haben Sie Fragen zu individuellen Werbemöglichkeiten rund um unseren Fachtitel? Ihr Team von AUTOMOBIL PRODUKTION steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Maximilian FuchsMaximilian Fuchs
Tel: 08191 / 125-350
maximilian.fuchs@automobil-produktion.de

Erreichen Sie zielgruppengenau die Top-Entscheider der Automobil- und Zulieferindustrie!

Redaktionelle Änderungen vorbehalten!