AUTOMOBIL FORUM 2017

Das AUTOMOBIL FORUM 2017 vom 12. bis 13. Juli in München statt. Bild: AUTOMOBIL PRODUKTION

| von Jennifer Kallweit

Der Branchen-Kongress war in Deutschland der erste seiner Art und geht 2017 ins 28. Jahr. Die Teilnehmerzahl hat sich in den letzten Jahren bei 300 Gästen eingependelt. Allesamt Führungsebene – Vorstände und Geschäftsführer aus der Zulieferer- und Automobilbranche.

Im Vordergrund steht die Digitale Agenda 2025, denn der digitale Wandel birgt Risiken, aber auch viele Potenziale: Wertschöpfungsketten ändern sich fundamental, neue Geschäftsfelder sind offensichtlich und Konzerne und Kunden lernen sich ganz persönlich kennen. Trends, Zukunftstechnologien und individuelle Kundenbedürfnisse stehen bei Daimler ganz oben auf der Digitalen Agenda. Sabine Scheunert, CDO von Mercedes-Benz, beleuchtet das Thema rund um die digitale Infrastruktur für den Kundendialog von morgen.

Die Optionen, die eine konsequente Digitalisierung ermöglichten, bedeuten nicht zwangsweise den Abschied vom klassischen Autobau. Über Transformation eines Autoherstellers zum Mobilitätsdienstleister referiert VW-Konzernstratege Thomas Sedran am zweiten Kongresstag. Darüber hinaus spielt der digitale Fortschritt auch in der Oberklasse eine zentrale Rolle, denn autonomes Fahren ist das neue Premium. Künftig drückt sich Premium weniger in PS, sondern mehr durch digitale und intelligente Bordsysteme aus. Was das für einen Premiumhersteller bedeutet, erklärt Jens Monsees, Vice President Digital Strategy BMW Group.

Das Auto - der Chauffeur der Zukunft

Der digitale Wandel in der Autobranche bringt auch einen hohen, gesellschaftliche Zusatznutzen: Die Unfallzahlen werden durch den Austausch von Informationen wie Glatteis oder Staus hinter Bergkuppen oder nach Kurven rapide sinken. Experten prognostizieren in weniger als zwei Jahrzehnten 90 Prozent weniger Crashs. Das Auto wird Schritt für Schritt zum Chauffeur, während der Fahrer ganz neue Freiräume erhält. Um den richtigen Weg zum Ziel zu finden, brauchen auch die Fahrzeuge der Zukunft Kartendienste wie HERE. Wie der Dienstleister die Herausforderungen angeht, erklärt Ralf Herrtwich, Head of Automotive Business Group von HERE.

Darüber hinaus ermöglicht die sinnvolle Steuerung von ganz neuen Datenmengen auch ganz neue Dienstleistungen. Das Fahrzeug wird der Concierge der Zukunft – und seine Services rund um die reine Fortbewegung zum Wettbewerbsfaktor. Das geht vom Buchen des Parkplatzes bis zum Abschluss der Versicherung, Buchung von Restauranttischen bis hin zu individualisierten virtuellen Shopping-Centern. Doch bis die schöne neue Welt Realität wird, ist noch viel zu tun. Und viele Fragen sind offen: Wie ist die Rechtslage, welche ethischen Bedenken müssen geklärt werden, wie sicher ist die Technologie für den  Menschen? Über diese Themen und mehr diskutieren die Teilnehmer und Führungsgrößen aus der Branche beim AUTOMOBIL FORUM 2017.

Sprecher beim AUTOMOBIL FORUM 2017

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.