Karsten Engel, Leiter BMW Group Region China

“Ein neues Motorenwerk wird spätestens im Jahr 2016 am Laufen sein”, sagt Karsten Engel, Leiter BMW Group Region China.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Herr Engel, wenn China in 2015 ähnliche Zuwächse wie in 2014 vermelden kann, wird die Bedeutung des Marktes noch weiter steigern. Vor allem im Premiumbereich ist die Nachfrage anhaltend hoch. Selbst bei einer konservativen Schätzung wird BMW 2015 in China mehr als 500.000 Fahrzeuge verkaufen. Stimmen Sie zu?
China wird ein strategischer Markt bleiben. Das Marktwachstum wird normalisiert, auf ein nachhaltigeres Niveau. BMW strebt in China im Verlauf der nächsten Jahre ein nachhaltigeres Wachstum im Einklang mit dem Marktdurchschnitt an.

AUTOMOBIL PRODUKTION: In China reift der „neue“ Mittelstand zunehmend zur attraktiven Klientel heran. Das bedeutet aber auch, dass nun Modelle unterhalb der Flaggschiffe – wie in Ihrem Falle der 7er – verkauft werden. Ruft das nicht neue Wettbewerber wie Volvo, Chrysler und Jaguar/Land Rover auf den Plan?
Wir haben ein reichhaltiges und attraktives Produkt-Portfolio unter der Marke BMW um den Bedürfnissen der Kunden von heute und morgen gerecht zu werden und ihnen Freude am Fahren zu bieten. Angefangen vom neuen BMW 2er Aktive Tourer für die modische junge Familie bis hin zu dem BMW 6er Gran Coupé mit seiner unwiderstehlich Ästhetik, vom BMW M bis zum nachhaltigsten BMW i, sowie den individuellen MINI Automobilen, die ihren Fans einzigartige aufregende Fahrerlebnisse bereiten.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Der neue Mix hat natürlich auch Auswirkungen auf die Marge. Können Sie die durch erhöhtes Volumen kompensieren und wenn ja, passen dann ihre Produktionskapazitäten noch?
Wir haben ständig unsere Kapazitäten am Produktionsstandort in Shenyang erweitert. Die jährliche Produktionskapazität wird sich von 300.000 bis auf 400.000 in den nächsten zwei Jahren erhöhen; ein neues Motorenwerk mit state-of-the-art Technologie wird spätestens im Jahr 2016 am Laufen sein.

Strengere Abgasnormen in China
Die neue Norm beinhaltet strengere Emissionsgrenzwerte für Stickoxide, Ziel ist eine Reduzierung von etwa 25 bis 28 Prozent. Ebenso müssen die Emissionen von Partikeln um 82 Prozent sinken. Mit der Implementierung des National V-Standards wird der Schwefelgehalt der Benzin- und Dieselstandards 10 Microgramm pro Gramm Brennstoff sein. Damit sollen 300.000 Tonnen Stickoxide und und 30.000 Tonnen Partikel pro Jahr vermieden werden. Am 1. Januar 2018 soll die Norm landesweit eingeführt sein.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Der chinesische Kunde ist bezüglich des After-Sales sehr anspruchsvoll. Nun werden auch in China Rückrufe ein Thema wie erst jüngst der von Wrangler Ende Februar. Wie geht man auf dem chinesischen Markt damit um (z.B. Kundenkommunikation)?
Bei BMW steht die Kundenzufriedenheit immer an erster Stelle.
Wir sind bestrebt, Kunden hochwertige Produkte und Service anzubieten. Zum Beispiel haben wir fünf Regionalbüros um unsere Kunden vor Ort bestens zu bedienen. Unser Service-Netzwerk umfasst alle Städte der Kategorie 1, 2, 3 und BMW ist die erste Premiummarke die in vielen kleinen Städten und Gemeinden verwurzelt ist. Im Jahr 2014 organisierten wir 250.000 Menschen / Tag Schulungen für Geschäftspartner und an allen BMW-Verkaufsstellen. Darüber hinaus werden wir weiterhin Kunden maßgeschneiderten kostenlosen Kundenservice zum Ende der Garantie anbieten, um sicherzustellen dass sich die Fahrzeuge am Ende der Garantiezeit in gutem Zustand befinden.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Seit dem 1. März gilt der National V-Standard* wie schon in Beijing und Shanghai und auch in der Provinz Guandong für weitere neun Städte (unter anderem Guangzhou, Shenzhen, und Foshan). Erfüllen Ihre Modelle die geforderten Werte?
Alle unsere Fahrzeuge in China erfüllen die staatlichen Anforderungen in allen Bereichen, einschließlich Kraftstoff und Abgasnormen. Tatsächlich war BMW oftmals den Vorschriften voraus gewesen. Als zum Beispiel die EU6-Vorschriften im vergangenen Jahr eingeführt wurden, erfüllten viele BMW-Modelle bereits die verschärften neuen Standards.
Erklärung:
• Die neue Norm beinhaltet strengere Emissionsgrenzwerte für Stickoxide, Ziel ist eine Reduzierung von etwa 25 bis 28 Prozent. Ebenso müssen die Emissionen von Partikeln um 82 Prozent sinken. Mit der Implementierung des National V-Standort wird der Schwefelgehalt der Benzin- und Dieselstandards 10 Microgramm pro Gramm Brennstoff sein. Damit sollen 300.000 Tonnen Stickoxide und und 30.000 Tonnen Partikel pro Jahr vermieden werden. Am 1. Januar 2018 soll die Norm landesweit eingeführt sein.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Wie viele speziell auf China zugeschnittene Modelle wie die Langversion von BMW 3er und 5er wird es in den kommenden fünf Jahren geben? Die 5er und 3er Langversion kommt. Welche chinesischen Sondermodelle werden in den kommenden fünf Jahren noch kommen?
Neben dem BMW X1, BMW 3er (Standard- und Langversion) und dem BMW 5er mit langem Radstand, sind bereits neue Modelle in Vorbereitung für die lokale Produktion. Sie beinhalten ein Multifunktionsfahrzeug, eine Limousine kleiner als die BMW 3er Serie und ein für den chinesischen Markt maßgeschneidertes SAV.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Vom 1. September 2014 bis Ende 2017 sind Kunden von reinen Elektroautos, Plug-in-Hybrid-Elektroautos und Brennstoffzellen-Autos von der Umsatzsteuer befreit. Laut offizieller Stellen profitierten von September 2014 bis Januar 2015 rund 42.800 Besitzer von der Regelung. Wie schlägt sich das bei Ihren Modellen nieder, sprich wird damit China möglicherweise zum Hauptmarkt für i3 und Co?
Einkaufssteuerbefreiung sowohl für lokale und importierte Produktion ist vorgesehen, wenn die Fahrzeuge im PTE-Katalog aufgeführt sind. Im Zeitraum von September 2014 bis Januar 2015 wurden drei PTE Katalogen veröffentlicht. Alle aufgeführten Modelle werden vor Ort produziert einschließlich ZINORO 1E und BMW 530Le. Bisher sind noch keine importierten NEVs aufgeführt. Diese Anreize von der Regierung werden sicherlich für die Zuwachsrate von NEV förderlich sein.
China greift nach Möglichkeiten um an der Spitze der NEV zu bleiben. Wir glauben China hat das Potenzial, einer der weltweit größten Märkte für neue Energie Fahrzeuge zu werden.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Ihre chinesische Marke Zinoro ist jetzt in einem neuen Showroom in Shanghai sichtbar. Wie entwickeln sich Marke und Verkauf?
ZINORO ist die erste neue NEV gewidmete Marke eines Premium-JV, jetzt ist erstmals das Produkt ZINORO 1E in BJ und SH über den Verleih verfügbar. In diesem Stadium ist Volumen nicht das primäre Ziel. Wir sind bestrebt, Erfahrungen zu sammeln und die Marke aufzubauen.
Nicht nur ZINORO, BBA startete die 530Le, die einzige PHEV in seiner Klasse, ist jetzt in 7 Städten verfügbar.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Sie wollen künftig sechs statt bisher drei Modelle im Reich der Mitte fertigen. Parallel dazu investieren Sie in ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Shenyang. Passt das noch zum verlangsamten Tempo des Wirtschaftswachstums in China?
BMW hat ein langfristiges Engagement in China. Der Joint Venture Vertrag wurde bis 2028 verlängert. BMW ist optimistisch, dass die chinesische Wirtschaft nachhaltig wachsen wird. Vor-Ort produzierte Modelle werden voraussichtlich das Wachstum forcieren.

Das Interview führte Bettina Mayer

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW China