AUTOMOBIL PRODUKTION:Opel hat sich in den vergangenen 1,5 Jahren positiv entwickelt, mit den neuen Modellen Adam, Corsa, Karl hat man die Spur zurück auf die Erfolgstraße gelegt. Entscheidet sich mit dem mit dem Astra, ob Opel nachhaltig die Wende schafft?
Der neue Astra für uns ein ganz wichtiges Volumenmodell, das unserer Produktoffensive zusätzlichen Schwung verleihen wird. Er leistet einen wichtigen Beitrag zum Erreichen unserer Unternehmensziele. Unsere Produktoffensive bis 2018 umfasst insgesamt 27 neue Modelle und – nicht zu vergessen – 17 neue Motoren. Mit Mokka, Cascada und Karl haben wir sehr erfolgreich neue Fahrzeugsegmente für Opel besetzt. Das sind Autos, die uns viele so nicht zugetraut hätten und sie alle tragen gemeinsam zur Stärkung unseres Markenimages bei.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Wie wichtig ist der Astra für Opel?
Der Astra stand im vergangenen Jahr für rund ein Fünftel unseres Verkaufsvolumens und zusammen mit dem Corsa für rund 50 Prozent der Opel-Verkäufe. Das unterstreicht sehr deutlich die Bedeutung unseres traditionsreichen Kompaktklasse-Bestsellers. Über 24 Millionen verkaufte Opel Kadett und Opel Astra in 10 Generationen sind eine eindrucksvolle Zahl. Ich bin sicher, dass wir diese Erfolgsgeschichte mit der elften Generation fortschreiben werden.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Steht das Ziel schwarze Null für 2016 noch – und wie sehr hängt das Erreichen vom Astra ab?
Wir halten trotz des schwierigen europäischen Marktes an unseren Zielen fest. Das wird kein Kinderspiel. Wir müssen sehr hart dafür arbeiten, um den positiven Trend der vergangenen beiden Jahre fortzuschreiben. Der Astra wird dabei einen wichtigen Beitrag leisten.

AUTOMOBIL PRODUKTION:In den vergangenen Jahren ist der Glanz des Astra etwas verblasst. Was ändert sich beim neuen Modell, das es nicht eines von vielen in der Kompaktklasse ist?
In diesem Jahr belegt der Astra in einem sehr wettbewerbsintensiven Fahrzeugmarkt und trotz des Modellwechsels Platz vier in seinem Segment. Das zeigt – der Astra ist eine erfolgreiche, etablierte Modellreihe. Natürlich haben wir den Status Quo ganz genau angeschaut und exakt definiert, wo wir ansetzen müssen. Resultat: Die neue Astra-Generation basiert auf einer komplett neuen Leichtbau-Fahrzeugarchitektur, wird nur von Motoren der neuesten Generation angetrieben und bietet Ausstattungs-Features, die es bislang höchstens in der Oberklasse gab. Seine Ausmaße sind kleiner geworden, das Raumangebot und der Komfort dabei aber spürbar gewachsen. Und wenn ich mir die ersten Reaktionen auf sein Design anschaue, dann höre ich da sehr viel begeisterte Stimmen. Ich denke, wir haben gute Gründe, mit dem neuen Astra sehr optimistisch in den Markt zu gehen.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Wird um den Astra herum eine Art Modellfamilie aufgebaut?
Seien sie sicher: Wir werden wieder eine große Vielfalt anbieten. Der Sports Tourer ist zur IAA ja bereits zu sehen. Aber jetzt muss ich erst einmal um Verständnis bitten, dass wir heute noch keine Details zu weiteren Varianten bekannt geben möchten. Sonst ist ja die ganze Überraschung weg.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Wie hat sich Opel auf der Produktionsseite für das neue Modell vorbereitet ?
Wir haben die Fertigungseinrichtungen für den neuen Astra umfassend modernisiert. Besondere Ansprüche stellen dabei die Verarbeitung ultrahochfester Stähle und der Leichtbau der Rohkarosserie. Modernste Füge-, Klebe- und Schweißverfahren kommen je nach Materialgüte und Festigkeitsanforderung zum Einsatz. Ein besonders strömungsgünstiges Fahrzeug wie den Astra zu bauen, ist eine große Herausforderung. Besondere Präzision ist zum Beispiel am Dachverlauf und an der C Säule gefragt.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Beim Corsa wurde ja erheblich Gewicht aus dem Fahrzeug heraus genommen, gibt es beim Astra eine analoge Entwicklung?
Beim Astra sind wir noch intensiver auf das Thema Gewicht eingegangen – mit dem Effekt, dass der Neuling bis zu 200 Kilogramm leichter ist als sein Vorgänger. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die komplett neue Fahrzeugarchitektur: Bei jeder Komponente haben wir auf besonders kompakte Bauweise und leichte Materialien geachtet. Dadurch sinkt allein das Gewicht der Rohkarosserie um mehr als 20 Prozent. Ganz besonders akribisch haben wir am Chassis gearbeitet. Hochfeste Leichtbaustähle, kompakt ausgelegte Hilfsrahmen sowie Gewichtsreduzierungen an Vorder- und Hinterachse haben uns große Einsparungen beim Gewicht gebracht.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Ebenfalls beim Corsa hat Opel durch optimierte Produktionsprozesse den operativen Gewinn pro Auto um 900 US-Dollar erhöht. Gibt es eine ähnliche Zahl beim Astra?
Ja, auch beim Astra war das ein wichtiges Thema. Wir beziffern die Verbesserung des Variable-Profit-auf rund 1.250 US-Dollar.

AUTOMOBIL PRODUKTION:Was sind die Innovationshighlights des Fahrzeugs?
Mit zahlreichen Technologien und Assistenzsystemen aus höheren Fahrzeugklassen haben wir Komfort und Sicherheit gesteigert. Die Top-Highlights sind unser persönlicher Online- und Service-Assistent Opel OnStar, die hochmoderne Smartphone-Integration mit Android Auto und Apple CarPlay sowie das neue adaptive IntelliLux LED®-Matrix-Licht. Und nicht zu vergessen die Motoren – alle komplett neu!

AUTOMOBIL PRODUKTION:Mit welchen Stückzahlen rechnet Opel beim Astra?
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir grundsätzlich keine Absatzprognosen bekannt geben. Unser Ziel ist es, den Segmentanteil mit der neuen Astra-Generation weiter auszubauen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Opel Astra

Das Interview führte Frank Volk