Dr. Dieter Zetsche

Legt die Priorität vor allem auf Investitionen in grüne Technologien, neue Antriebe sowie in neue Märkte: Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands Daimler AG/Leiter Mercedes-Benz Cars. - Bild: Daimler

 

Die Antworten sind hier erweitert, um aktuelle Stellungnahmen aus Stuttgart, Absatzzahlen für 2010 und Aussagen von Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche.

 

AUTOMOBIL PRODUKTION: Bitte einen Rückblick zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 …
Der Absatz von Mercedes-Benz hat sich 2010 durchwegs positiv entwickelt. Die Verkäufe stiegen jeden Monat im zweistelligen Prozentbereich, bereits Ende November wurde das Volumen des Jahres 2009 übertroffen. Das vierte Quartal war mit 313.700 Auslieferungen und einem Zuwachs von 14 Prozent das beste der Unternehmensgeschichte. Im Gesamtjahr konnte Mercedes-Benz den Absatz weltweit um 15 Prozent steigern, 1.167.700 (i.V. 1.012.300) Einheiten wurden an Kunden übergeben.

Dr. Zetsche: Das letzte Jahr war für uns ein voller Erfolg. Wir haben praktisch alle unsere Ziele übertroffen, einige sogar erheblich – unser Absatz entwickelte sich in vielen Märkten deutlich besser als erwartet. Die Prognose, 2010 mit Mercedes-Benz mindestens zehn Prozent zu wachsen, haben wir somit mehr als erfüllt. Wir sind stärker gewachsen als der weltweite Pkw-Gesamtmarkt und konnten daher Marktanteile gewinnen. Geprägt war das Jahr 2010 insbesondere vom Erfolg der E- und S-Klasse sowie hohen Zuwachsraten vor allem in China und den anderen BRIC-Staaten. Mit unserer Entwicklung in den USA sind wir ebenfalls sehr zufrieden.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Und die Aussichten für 2011?
Dr. Zetsche: Die Aussichten für Mercedes-Benz im neuen Jahr sind sehr gut. Wir haben eine attraktive, wettbewerbsfähige Modellpalette und erwarten uns von einer Vielzahl neuer Produkte zusätzlichen Rückenwind. Wir starten dank wettbewerbsfähiger Produktpalette und zahlreicher Neuheiten zuversichtlich ins neue Jahr.

Die weltweiten Automobilmärkte versprechen laut Auskunft eines Unternehmenssprechers weiteres Wachstum, wenn auch die Wachstumsraten merklich geringer ausfallen dürften, als in diesem Jahr. Es wird wieder regionale Unterschiede geben: In den USA dürfte die Nachfrage nach Pkw und Lkw erkennbar zulegen. In Westeuropa und in Deutschland werden sich die Pkw-Märkte nach dem rückläufigen Jahr 2010 eher langsam, die Lkw-Märkte dagegen etwas schneller erholen. In Asien wird das Wachstumstempo insgesamt etwas langsamer ausfallen.

Contentbanner Trends 2011

AUTOMOBIL PRODUKTION: Kommen nun die „biblischen sieben fetten Jahre“?
Auch wenn sich die globale Konjunkturerholung insgesamt fortsetzen sollte, bleibt unbestritten, dass die globale Konjunktur aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten auf den Finanzmärkten weiterhin sehr fragil und damit auch anfällig für externe Störungen bleibt. Diese Unsicherheit ist eine der Herausforderungen für unser Unternehmen im nächsten Jahr, die es zu bewältigen gilt.

Produktoffensive im Januar gestartet: der neue CLS, hier als CLS 63 AMG. - Bild: Daimler

AUTOMOBIL PRODUKTION: Welche Ziele hat sich Daimler für 2011 gesetzt?
Daimler wird 2011 konsequent seine langfristigen Ziele verfolgen. Dabei liegt die Priorität vor allem auf Investitionen in grüne Technologien und neue Antriebe sowie in neue Märkte. Auf der Produktseite gibt es bei Daimler zahlreiche Highlights im Jahr 2011.

Den Auftakt der Produktoffensive des Jahres 2011 bildet der neue CLS, dessen Auftragseingänge noch vor der Markteinführung am 10. Januar eine Fortsetzung der bisherigen Erfolgsgeschichte nahelegen. Ab Frühjahr wird dann die neue Generation des volumenstärksten Modells, der C-Klasse, für Absatzimpulse sorgen, ebenso wie der neue SLK und das neue C-Klasse Coupé. Im Herbst folgt die neue M-Klasse, die die Nachfrage im SUV-Segment weiter beleben wird. Ende des Jahres startet mit der neuen B-Klasse das erste Modell der neuen Kompaktwagengeneration. Zudem setzt Mercedes-Benz die Einführung seiner neuen und besonders effizienten Vier-, Sechs- und Achtzylindermotoren sowie der serienmäßigen Start-Stopp-Funktion fort.

Neben der bereits laufenden Fertigung des E-Klasse Coupés kommt im Werk Bremen 2011 noch die Montage des neuen C-Klasse Coupés hinzu. - Bild Daimler

Das C-Klasse Coupé wird im Werk Bremen produziert. Daimler Trucks verfügt mit dem neuen Atego, Axor und Fuso Canter über eine hochaktuelle Produktpalette. Gleiches gilt für Mercedes-Benz Vans mit der neuen Generation des Vito und Viano.

Quelle: Daimler

Zusammengestellt von Andreas Gottwald