Magnetanker Freudenberg

Dank RFN-Technologie (reduced friction by nanotechnology) weisen die Magnetanker von Freudenberg auch bei kurzen Schaltzeiten nur eine geringe Klebeneigung auf, so der Hersteller. Bild: Freudenberg

Magnetankerlösungen spielen nicht nur im Bereich "range extender" für die Akteptanzsteigerung elektrisch betriebener Fahrzeuge eine große Rolle. Auch Tankentlüftungssysteme bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Typische Anwendungen sind Tankabschalt-, Luftisolierungs- oder Regenerierventile. Die Magnetanker von Freudenberg Sealing Technologies sind für einen Temperaturbereich von -40° bis +120 °C ausgelegt und zeichnen sich durch eine hohe Medienbeständigkeit gegenüber Treibstoffen und aggressiven BlowBy-Gasen aus.

Dank RFN-Technologie (reduced friction by nanotechnology) weisen die Magnetanker auch bei kurzen Schaltzeiten nur eine geringe Klebeneigung auf. Neben Reibungsreduzierung und Adhäsionsminderung bietet diese Technik auch wirtschaftliche Vorteile. Sie senkt die für den Betrieb von Magnetventilen erforderlichen Kräfte, wodurch viel Bauraum und Energie eingespart werden. Außerdem zeigen Magnetventile mit RFN-behandelten Dichtungen auch nach weit mehr als 700 Mio. Schaltzyklen keine Funktionseinbußen.