| von Fabian Pertschy

Am ungarischen Audi-Standort in Győr steht bald die Produktion der neuen Generation von E-Motoren an. Diese sollen künftig für die vollelektrischen Modelle auf Basis der Premium Platform Electric (PPE) eingesetzt werden. In der Antriebsproduktion von Audi Hungaria wird dafür ein neuer Fertigungsbereich eingerichtet. Die Montagelinie und der überwiegende Anteil der Anlagen wurden bereits installiert, die Vorbereitungen für die Vorserienfertigung laufen ebenfalls schon an.

Audi baut eine bestehende Produktionshalle im Zuge dessen auf 15.000 Quadratmeter aus, um die notwendige Stator- und Getriebekomponentenfertigung sowie die Achsmontage unterzubringen. Die Herstellung der neuen Motoren im Dreischichtsystem soll künftig die Arbeitsplätze von etwa 700 Mitarbeitern sichern.

Eine Besonderheit bei der Ausplanung war der Einsatz von Virtual-Reality-Brillen für die Konzipierung einer Fertigungslinie. Dadurch konnten die Ingenieure den Arbeitsbereich effizienter und ergonomischer gestalten, so der Autobauer.

Mit dem Audi E-Tron startete die E-Antriebsproduktion in Győr bereits 2018. Seitdem wurden dort rund 187.000 Elektromotoren gefertigt. „Wir übernehmen bei Audi Hungaria selbst Entwicklungstätigkeiten für elektrische Antriebsmaschinen und fertigen E-Antriebe bereits seit 2018 in Serie“, unterstreicht Robert Buttenhauser, Vorstand Produktion Antriebe bei Audi Hungaria.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?