Stefan Knirsch ist ab sofort nicht mehr Audi Entwicklungsvorstand.

Stefan Knirsch ist ab sofort nicht mehr Audi Entwicklungsvorstand. Bild: Audi

Mit sofortiger Wirkung verlässt Stefan Knirsch, Vorstand Technische Entwicklung der Audi AG, das Ingolstädter Unternehmen im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat.

Knirsch trat 1990 in die Audi AG ein. 1996 verließ er das Unternehmen und durchlief eine Reihe von beruflichen Stationen in der Automobilindustrie. Im Mai 2013 kehrte er zu Audi zurück und übernahm die Leitung der Motoren- und Getriebeentwicklung. Am 1. Januar 2016 war er erst zum Vorstand Technische Entwicklung ernannt worden.

Knirsch ist nun der vierte Entwicklungschef von Audi, der in den vergangenen vier Jahren seinen Hut nehmen musste. Er reiht sich ein nach: Michael Dick, Wolfgang Dürheimer und Ulrich Hackenberg. Wie Hackenberg muss Knirsch das Unternehmen im Zuge des Diesel-Skandals verlassen.