Montage der C-Klasse Limousine im Mercedes-Benz Werk Iracemápolis im Großraum Sau Paulo, Brasilien.

Aufgrund der wirtschaftlichen Schieflage in Brasilien wird die örtliche Produktion von Mercedes-Benz eingestellt. Bild: Daimler

Die schon länger schwierige wirtschaftliche Situation Brasiliens sei durch die Coronakrise noch verschlimmert worden, was zu einem Rückgang der Verkaufszahlen von Oberklasse-Pkw geführt habe, teilten die Stuttgarter am Donnerstagabend mit. Im Zuge des laufenden Konzernumbaus und der angestrebten bestmöglichen Kapazitätsauslastung sei daher entschieden worden, die Pkw-Produktion in Brasilien auslaufen zu lassen. Betroffen seien 370 Angestellte.

Ganz überraschend kommt der Schritt nicht. Vor einigen Monaten erst hatte sich ein für Brasilien zuständiger Daimler-Manager in einem «Handelsblatt»-Interview verhalten zum brasilianischen Markt geäußert. Ganz zieht sich Daimler allerdings nicht aus dem südamerikanischen Land zurück. Das Unternehmen wird dort weiterhin Lkw und Busteile produzieren.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?