Daimler Fahrzeugstudie Vision AVTR

Vorstandschef Ola Källenius präsentierte am Vorabend der CES in Las Vegas ein Konzeptfahrzeug, das in Zusammenarbeit mit den Machern des Science-Fiction-Films «Avatar» von Regisseur James Cameron konzipiert wurde.

| von Claas Berlin

Eine Freundschaft zwischen Mensch und Maschine? Klingt nach Kino. Ist es auch. Der Blockbuster Avatar hat mit dieser Story bis zum heutigen Tag mehr als 2,7 Milliarden US-Dollar eingespielt. Mit Vision AVTR soll nun der Technologietransfer von der Leinwand auf die Straße gelingen. Dafür haben sich die Ingenieure beim Stuttgarter Konzern Hilfe aus Hollywood geholt. Gemeinsam mit der Kreativabteilung von James Cameron wurde ein Mobilitätskonzept entwickelt, das neue Formen der Interaktion zwischen Mensch, Maschine und Umwelt zeigt und zeitgleich Elemente aus der Avatar-Welt berücksichtigt.

Den kompletten Artikel finden Sie hier