Ein Mann arbeitet an der Motorenproduktion im Daimler-Werk Untertürkheim.

Im Bereich Motoren ist es die erste Zusammenarbeit zwischen Daimler und Geely. Bild: Daimler

| von Claas Berlin

Es ist die erste Zusammenarbeit zwischen Daimler und Geely bei Motoren. Beide Konzerne kooperieren allerdings bereits seit längerem in mehreren anderen Bereichen. Die gemeinsam entwickelten Motoren sollen laut dem Stuttgarter Autobauer dann nicht nur bei eigenen Modellen, sondern auch in Volvo-Autos zum Einsatz kommen.

Das Handelsblatt schrieb, den Planungen zufolge sollten im Jahr 2024 die ersten dieser neuen Motoren gefertigt werden und dann einige Hunderttausend pro Jahr. Daimler äußerte nicht zu Details, sondern teilte nur mit, die Kooperation habe das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Geely wollte sich gar nicht äußern. Der Großaktionär hält 9,7 Prozent der Daimler-Aktien.

Daimler hatte Anfang Oktober bekanntgegeben, künftig noch stärker als bis dato angekündigt auf die E-Mobilität setzen zu wollen. Man strebe nicht weniger als „die führende Position“ bei Elektroantrieben und Fahrzeug-Software an, hieß es. Der Konzern betonte nun, man setze seine Bestrebungen fort, „die bestehenden Antriebsstrangwerke auf elektrische Umfänge umzustellen“.

Sorry, item "freemium_overlay_form_apr" does not exist.