Chevrolet E-10

GM zeigte auf der SEMA Show Anfang November in Las Vegas den elektrisch angetriebenen Chevrolet E-10 Concept. Der Wagen wird mit einem Soundmodulator und drei Lautsprechern ausgerüstet, der wahlweise auch das typische V8-Bollern simulieren kann. Bild: GM

| von Stefan Grundhoff

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat GM-CEO Mary Barra bestätigt, dass im dritten oder vierten Quartal des Jahre 2021 die ersten Modelle eines elektrischen Pickup ausgeliefert werden. „General Motors versteht die Käufer von Pickup Trucks. Es wird ein sehr leistungsfähiger Pickup; ich bin ziemlich begeistert darüber“, so Barra.

General Motors ist aktuell unter Druck, weil sich bei größeren Fahrzeugen in Sachen Elektroantrieb wenig tut. Ford hat einen elektrischen F-150, den Hauptkonkurrenten von Chevrolet Silverado und GMC Sierra, angekündigt. Tesla will frühestens Ende 2021 seinen polarisierenden Cypertruck zum Kunden bringen.

GM-Präsident Mark Reuss versprach insgesamt 20 Elektrofahrzeuge bis zum Jahre 2023, wobei der Schwerpunkt auf SUV liegen dürfte. Die meisten Elektromodelle sollten zunächst unter dem Cadillac-Label verkauf werden. Vieles spricht dafür, dass man nunmehr auch auf Pickups setzt. Zuletzt zeigte der Autobauer auf der SEMA in Las Vegas sogar die Studie eines elektrisierten E-10-Pickup.