Audi Q3

FAW-Volkswagen ruft über 130.000 in China produzierte Audi Q3 zurück in die Werkstätten. Bild: Audi

Der Rückruf betrifft bestimmte Audi Q3-Modelle, die zwischen dem 2. Dezember 2015 und dem 29. März 2019 in China hergestellt wurden. Laut einer Erklärung auf der Website der staatlichen Behörde für Marktregulierung (SAMR) liegt eine falsche Konfiguration der Diagnosesoftware zwischen den Karosserie-Steuermodulen des Fahrzeugs vor. Daher kann die entsprechende LED-Leuchte unter Umständen keine Warnungen senden, um den Fahrer auf eine Fehlfunktion der vorderen Blinker des Fahrzeugs aufmerksam zu machen. Solche Ausfälle würden das Unfallrisiko erhöhen. Der Autohersteller aktualisiert die BCM-Software für die betroffenen Fahrzeuge im Rahmen einer Serviceaktion kostenlos.