Hyundai Infotainment

Die Hyundai Motor Group hat ein neues Infotainment-System vorgestellt, das eine Navigation auf Basis von Augmented Reality und ein In-Car-Zahlungssystem bietet. Auch im neuen SUV soll es verbaut sein. Bild: Hyundai

| von Stefan Grundhoff

Das neueste Bediensystem, das auf dem Connected Car Operating System des Unternehmens basiert, verfügt über ein Touchpad mit Handschrifterkennung und ein besser vernetztes Infotainmentmodul für die Rücksitzbank. Das neue System wird in der zweiten Jahreshälfte 2020 in Hyundai-Limousinen verbaut. „Das neu entwickelte Infotainmentsystem unterstützt eine Vielzahl von Spitzentechnologien, um den Komfort und die Sicherheit der Fahrer zu verbessern. Es wird erwartet, dass das System nicht nur das Fahren sicherer macht, sondern den Kunden auch die Freude macht, die neuesten Technologien zu nutzen “, so Choo Kyo-woong, Leiter des Hyundai Infotainment Development Centers.

Die neue AR-Funktion verwendet eine am Fahrzeug verbaute Kamera, um ein GPS-Navigationssystem zu implementieren und anschließend die Informationen auf einem AVNT-Monitor (Audio-Video-Navigationstelematik) anzuzeigen. Integriert sind ADAS-Funktionen wie Spurverlassens- und Kollisionswarnungen. Das In-Car-Zahlungssystem ermöglicht es dem Fahrer, durch Berühren eines Bildschirms ohne Bargeld oder Kreditkarte für Kraftstoff oder Parken zu bezahlen. Der Bildschirm kann den Fahrer zudem auch darüber informieren, wenn er sich einer Tankstelle nähert. Mit dem Erkennungsservice kann der Fahrer den gesamten Bezahlvorgang direkt auf dem Display des Infotainmentsystems abwickeln.

Die Handschrifterkennungstechnologie ermöglicht es Benutzern, mit einem Finger direkt auf den Bildschirm zu schreiben, um ein Ziel zu finden oder einen Anruf zu tätigen. Das System kann auch die Sprachbefehle des Fahrers oder sogar einzelne Gesten zur Steuerung erkennen.