Lamborghini Stefano Domenicali

Lamborghini könnte sich unter Stefano Domenicali vorstellen, beim berühmtesten Sportwagen-Langstreckenrennen der Welt in die neue 24-Stunden-Hypercar-Klasse von Le Mans einsteigen. Bild: Lamborghini

| von Stefan Grundhoff

Nach Informationen des britischen Magazins Autocar setzt sich Stefano Domenicali, CEO von Lamborghini, als ehemaliger Teamchef des Ferrari Formel 1-Teams und für den Motorsport als Werbemittel die Marke aus Santa Agata ein. Die Hypercar-Klasse in Le Mans wurde speziell entwickelt, um eine neue Spitzenklasse im Sportwagenrennsport zu schaffen. Stefano Domenicali: „Es gibt Diskussionen und wir versuchen, die Vorschriften zu verstehen, um festzustellen, ob sie von Interesse sind. Es gibt nichts zu sagen, bis die Bewertung abgeschlossen ist, und an diesem Punkt könnte die Antwort ja oder nein sein. Im Moment ist es möglich.“

Aston Martin und Toyota haben sich bereits für die neu erschaffene Klasse entschieden, die die teure LMP1-Kategorie ablöst, mit der Sportprototypen geschaffen wurden, die kaum Bezug zu Straßenfahrzeugen hatten. Mit Porsche und Audi, die sich der Formel E-Rennserie verschrieben haben, scheint für Lamborghini der Weg im Volkswagen-Konzern nach Le Mans nunmehr frei zu sein. Sowohl die Formel E als auch die Hypercars in Le Mans bieten relevante Marketingplattformen für einen Bruchteil der Kosten eines Formel-1- oder LMP1-Einstiegs.