Schaubild der Digitalisierung in den Werken von Mercedes-Benz.

Gemeinsam mit Siemens soll die Digitalisierung an der Fertigungslinie des Stuttgarter Premiumherstellers ausgebaut werden. Bild: Daimler

In diesem Zusammenhang soll der Standort Berlin-Marienfelde neben der Neugestaltung der Produktionsaktivitäten in ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung mit Fokus auf der Entwicklung und Implementierung von MO360, dem digitalen Ökosystem von Mercedes-Benz Cars, transformiert werden. In der Hauptstadt werden künftig auch Komponenten der E-Mobilität für den Stuttgarter Autobauer montiert.

Mit dem Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science in der Siemensstadt besteht in Berlin zudem Digital-Knowhow, das in die Zusammenarbeit mit dem OEM einfließt. Die Automatisierungs- und Softwarelösungen von Siemens sollen dabei die Grundlage für die digitale Transformation der Automobilproduktion bilden. Mit neuen IoT-Anwendungen können nach Angaben der beiden Unternehmen Produktionsabläufe künftig flexibler und energieeffizienter gestaltet werden.

„Mercedes-Benz hebt die Digitalisierung im globalen Mercedes-Benz Cars Produktionsnetzwerk auf das nächste Level. Wir treiben gemeinsam mit Siemens die Entwicklung von nachhaltigen Zukunftstechnologien voran“, unterstreicht Jörg Burzer, Mitglied des Vorstands von Mercedes-Benz, Produktion und Supply Chain Management.

 

 

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?