Ein Kuka-Roboter bei Volkswagen im Einsatz, im Hintergrund ein aufgeklappter Laptop.

Als Teil der Initaitive will auch Volkswagen mit neuen Technologien zum Erfolg beitragen. Bild: Volkswagen

Ebenfalls im Fokus steht die Co-Creation von neuen Anwendungsfällen und Smart Services rund um ein digitales Produktionsökosystem auf Basis von Technologien wie künstlicher Intelligenz, Blockchain, Industrial Cloud IoT Plattform, 5G sowie Smart Car HMI und Software. Neben Volkswagen sind die Unternehmen Arxum, Ascon Systems, BearingPoint, IFP Software, Fujitsu und Synergeticon an der Initiative unter dem Namen industrial.Digitalisation PartnerNet beteiligt.

Ein integriertes Inkubator-Programm für Startups soll in diesem Zuge junge Talente und den wissenschaftlichen Nachwuchs befähigen, unternehmerisch zu handeln und die Innovationskraft in agile Industrieprojekte einzubringen.

„Die Arbeit dieser neuen Initiative soll helfen, weitere Effizienzsteigerungspotentiale zu erschließen, unnötige Ausfallzeiten zu verhindern und mehr digitale Herausforderungen in der Produktion zu bewältigen“, sagt Jan Spies, Leiter Produktionsplanung der Marke Volkswagen Pkw.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?