Aiways U5-Prototypen Testfahrt China-Deutschland

Die Aiways U5-Prototypen durchqueren auf ihrer Testfahrt von China nach Deutschland Kasachstan und haben zwischenzeitlich Russland erreicht. Bild: Aiways

| von Götz Fuchslocher

Russland ist eine der Etappen, die Aiways mit seinen beiden Fahrzeugen vom Typ U5 während der 14.231 Kilometer langen Testfahrt passiert. Diese begann am 17. Juli in Xi'an, China und soll pünktlich zur IAA 2019 im September in Frankfurt enden. Laut Aiways will man mit der Fahrt aufzuzeigen, wie das Fahrzeug in das tägliche Leben integriert werden könne. Zudem sollen die Erkenntnisse aus der Langstreckenfahrt dazu dienen, "die Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Zuverlässigkeit des U5 noch weiter zu steigern, bevor er auf den Markt kommt“, so Winter Wang, Technischer Leiter bei Aiways.

Nach 7.013 Kilometern haben die beiden Elektro-SUV nun China und Kasachstan durchquert und sind am Montag in der russischen Stadt Kasan angekommen. "Inzwischen hat unser Ingenieursteam beinahe die halbe Strecke zwischen Xi'an und Frankfurt zurückgelegt, Kontinente überquert und sehr schwierige Fahrbedingungen bewältigt", sagt Alexander Klose, stellvertretender Vorstandsvorsitzender für das Auslandsgeschäft bei Aiways. Ladestationen seien in Kasachstan rar, die Reise der U5-Prototypen habe jedoch gezeigt, dass es möglich sei, elektrische Fahrzeuge aufzuladen, solange sie über eine lange Batterielaufzeit verfügen, hört man von Aiways. Indem sie die Software des Prototypen unterwegs immer wieder aktualisierten, hätten die Ingenieure die volle Kompatibilität mit den verschiedenen Ladestationen und Spannungen in unterschiedlichen Regionen sicherstellen können, heißt es weiter.

Nachdem der U5 Konvoi über die Grenzstadt Troizk Russland erreicht habe, werde er durch Moskau und St. Petersburg fahren, bevor es über Finnland nach Europa gehe, hört man vom chinesischen Autohersteller. Der will seine "erschwinglichen, vernetzten und emissionsfreien Familienautos" bereits ab April 2020 auf den europäischen Markt bringen.