Audi e-tron Quattro

Der elektrische Audi e-tron Quattro feiert in der kommenden Woche in Kalifornien seine Weltpremiere. Bild: Audi

Der Transponder wird in den von Gentex gelieferten Rückspiegel eingebaut und ermöglicht dem Fahrer den Zugang zu mautpflichtigen Straßen in den USA und Kanada. Der Spiegel lässt sich über das zentrale Bedienmodul ein- und ausschalten sowie mehrere Mautkonten abrechnen.

Audi enthüllt seinen e-tron Quattro nach einigen Verzögerungen Anfang kommender Woche (18. September) bei einem offiziellen Termin im Großraum San Francisco. Audi bestätigte im Vorfeld, dass der Spiegel und die Technologie von Zulieferer Gentex geliefert werden, was Potenzial für andere Autohersteller bietet, auch in den nächsten Jahren Zugang zu dieser Option zu haben. Der e-tron Quattro ist das erste vollelektrische Serienfahrzeug aus dem Hause Audi, das Anfang kommenden Jahres auf den Markt kommt.

  • Audi e-tron quattro: Weltpremiere im September

    Der Audi e-tron quattro feiert im September seine Weltpremiere. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: bis zu 200 lm/h schnell

    Der Audi e-tron quattro Prototyp ist bis zu 200 lm/h schnell. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Hecklastiger Allradantrieb

    Der Allradantrieb ist hecklastig ausgelegt. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Experte im Cockpit

    Während der Fahrt steht der Experte Rede und Antwort. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Kalte Bremsscheibe

    Die Prüfung ergibt es: Nach der zurückhaltenden Bergabfahrt ist die Bremsscheibe kalt - der Rekuperation sei Dank. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Interieur gleicht dem des A8

    Das Interieur gleicht dem des A8. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Kameras statt Außenspiegel

    Statt Außenspiegel gibt es Kameras. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Wippen am Lenkrad

    Mit den Wippen am Lenkrad kann man in zwei Stufen rekuperieren. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Boost-Modus

    Im Boost-Modus erreicht der e-tron quattro in weniger als sechs Sekunden die 100 km/h-Marke. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Komfortabel dank Luftfederung

    Dank der Luftfederung ist das Fahrwerk komfortabel. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: wiegt mehr als zwei Tonnen

    Der Audi e-tron quattro wiegt mehr als zwei Tonnen. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: zusätzliche Reichweite dank Rekuperation

    Auf der 31 Kilometer langen Strecke bei der rund 1.900 Höhenmeter zurückgelegt wurde, holte der Audi e-tron quattro mit allen Maßnahmen mehr als 100 Kilometer zusätzliche Reichweite heraus. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: drängt in Kurven nach außen

    In schnell gefahrenen Kurven drängt die Masse des Elektro-SUVs nach außen. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: kräftiger Antritt

    Der Audi e-tron quattro Prototyp hat einen kräftigen Antritt. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: vereint viele Technologien

    Der Audi e-tron quattro vereint viele Technologien. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Zusammenspiel der Systeme funktioniert gut

    Das Zusammenspiel der Systeme funktioniert gut. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Energierückgewinnung beim Bremsen

    Beim starken Bremsen wird massiv Energie zurückgewonnen. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: kann auch segeln

    Der Audi e-tron quattro kann auch segeln. Bild: Audi / press-inform

  • Audi e-tron quattro Prototyp: Rekuperation während der Kurvenfahrt

    Auch wenn es schnell um die Kurven geht, rekuperiert der Audi e-tron quattro. Bild: Audi / press-inform. Bild: Audi / press-inform