Audi Q5

Audi legt seinen Q5 ab Herbst auch als Plug-in-Hybrid auf. Bild: Audi

| von Stefan Grundhoff

Audi hat sich mit der Ausweitung seines Motorenangebotes viel Zeit gelassen. Doch nach dem S Q5 und dem Verzicht auf den lange geplanten RS Q5 folgt nunmehr ein Plug-in-Hybrid. „Mit der Produktion des neuen Hybrid-Audi Q5 startet Audi Mexiko seine Reise in Richtung Elektrifizierung“, so Andreas Lehe, Vorstandsvorsitzender von Audi Mexiko, „damit haben wir unser Portfolio um neue Antriebstechnologien erweitert und sind erneut Vorreiter bei Audi Mexiko. So trägt das Werk weiterhin zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns bei.“

Nach Informationen von regionalen Medien planen die Ingolstädter bis Ende 2020 fünf Elektrofahrzeuge und sieben Hybridantriebsmodelle. Die Produktion des Hybrid-Q5 in Mexiko soll Ende des dritten Quartals 2019 beginnen.

Laut Prognose von IHS Markit wird die Produktion des Q5-Vollhybrids 2020 bei rund 9.000 Einheiten liegen Die Produktion einer Mild-Hybrid-Version mit 48-Volt-System soll in diesem Jahr bei 82.000 Einheiten liegen. Audi wird laut IHS voraussichtlich im kommenden Jahr in dem mexikanischen Werk auch einen Q5 Sportback bauen, der mit den gleichen Antrieben angeboten wird. Mexiko wird aber wohl nicht der einzige Produktionsstandort für den Hybrid-Q5 sein, anscheinend ist auch eine Produktion in China vorgesehen.