Die Modelle mit den drei Buchstaben EXP bedeuten beim britischen Automobilhersteller Bentley immer etwas ganz Besonderes. Denn diese Experimentalfahrzeuge haben bereits Geschichte geschrieben. Ob nun der bullige SUV EXP 9 F oder das 2003er Siegerfahrzeug des 24 Stunden-Rennens von Le Mans, der Speed 8 ? die EXPs stechen unter all den noblen Sportlern hervor. In Genf überraschen die Briten nun mit einem weiteren Familienmitglied, dem EXP 10 Speed 6. Der rassige Zweisitzer im futuristischen Stahlkleid zeigt eine mögliche neue Modellreihe auf. Der Hochleistungssportwagen “zeigt eine Vision für die Zukunft von Bentley: eine Fahrzeugstudie voller Kraft, Stil und Individualität. Dieses Showcar hat die besten Voraussetzungen, um zum neuen Inbegriff eines zweisitzigen Luxussportwagens zu werden”, schwärmt Wolfgang Dürrheimer, Chairman und Chief Executive von Bentley Motors.

Diese Modell-Idee, die laut Wolfgang Dürrheimer “weit mehr als eine Sportwagenstudie ist”, sondern “ein potenzieller Sportwagen aus dem Hause Bentley”, macht Hoffnung darauf, dass er tatsächlich Realität werden könnte. Vier runde Frontscheinwerfer, ein gewaltiger Front-Grill und eine glänzende Lackierung im British Racing Green lassen ihn zumindest flott ausschauen. Hinzu kommen ein breites Heck mit einer ausgedehnten C-Säule und feinste Interieurmaterialien. Der zwölf Zoll große Touchscreen rundet den von zwei im Diamantmuster abgesteppten Sportsitzen dominierten Innenraum ab. Ein besonderer Clou wird erst nach dem Start des bislang noch unbekannten Motors offenbart: Die flachen Instrumente hinter dem Lenkrad fahren beim Start automatisch in die aufrechte Position.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Bentley Genfer Autosalon 2015

Marcel Sommer; press-inform