Denza 400 in der Qualitätsprüfung

Denza 400 in der Qualitätsprüfung: Die Fahrzeuge werden von BYD Daimler New Technology Co., Ltd. (BDNT) in Shenzhen gefertigt, dem ersten chinesisch-deutschen Joint Venture für Elektrofahrzeuge, die in und für China produziert werden. Bild: Daimler

Die Fahrzeuge werden auf der unabhängigen Produktionslinie von BDNT am Firmensitz von BYD in Shenzhen gefertigt. Die neue flexible Produktionslinie werde die Kapazität entsprechend der zukünftigen Marktnachfrage erhöhen, erklärt Daimler in einer Pressemitteilung.

"Der Denza 400 mit größerer Reichweite bietet unseren chinesischen Kunden nun ein Fahrerlebnis auf einem neuen Level", sagte Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Position verantwortlich für die China-Aktivitäten. "Wir sind zuversichtlich, was die Zukunftsaussichten von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben in China betrifft. Daimler wird weiterhin in Forschung und Entwicklung von effizienten und umweltfreundlichen Fahrzeugen mit alternativen Antrieben investieren, die ein wichtiges Element unserer Wachstumsstrategie in China darstellen."

Durch einen weiterentwickelten Produktionsprozess bietet der Denza 400 eine optimierte Batteriedichte, so Daimler. Bei gleicher Baugröße ist die Batteriekapazität von 47,5 kWh auf 62 kWh erhöht. Dank der Steigerung der Reichweite auf bis zu 400 km werden die meisten chinesischen Kunden, die in der Regel 50 bis 80 km pro Tag fahren, ihren Denza 400 nur einmal wöchentlich aufladen müssen, so Daimler weiter.

Fotoshow zum Elektroauto BYD Denza