Volvo_Teaserbild_Volvo-XC40

So nichtssagend das sogenannte erste offiziell Teaserbild vom neuen Volvo XC40 ist, so wichtig wird das Modell für die weitere Entwicklung der Marke. Bild: Volvo

Mit dem kommenden XC40 vervollständigt der schwedische Autobauer sein SUV-Portfolio, dann bestehend aus XC60, XC90 und eben dem neuen Kompaktmodell. Das Fahrzeug ist aber weit mehr als „nur“ ein weiteres Modell im Volvo-Programm: mit dem neuen XC40 steigen die Schweden jetzt ins wachstumsstarke Segment kompakter Premium-SUV ein; fast noch wichtiger: der Start des XC40 markiert den ersten wirklich erfolgversprechenden Anlauf, im Kompaktsegment Fuß zu fassen. Dort ist Volvo zwar seit Jahren vertreten, aufgrund fehlender Produktionsstrukturen in die dieser Klasse, waren die Autos in der Vergangenheit nie wirklich im Portfolio verankert – oder wie die V40-Familie keine „echten“ Volvo .

 Mit dem Ende des Jahres in den Verkauf kommenden XC40 ändert sich das grundlegend. Gemeinsam mit der chinesischen Schwestergesellschaft Geely hat man vor über vier Jahren mit der Entwicklung der CMA-Plattform begonnen, zudem sollen auf der Architektur auch Fahrzeuge der vor wenigen Monaten aus der Taufe gehobenen Marke Lynk & Co produziert werden. Gemeinsam kommen die Marken auf wichtige Skaleneffekte bei Entwicklung, Einkauf und Fahrzeugbau.

Ernster Rivale für Audi Q3 & Co

Die neuen Möglichkeiten hat man bei Volvo unter anderem dazu genutzt, eine Vielzahl Interieur- und Farbvarianten zu schaffen, wie eine Pressemitteilung verspricht und erste offiizielle Teaserbilder erahnen lassen. Mit einem betont frischen Auftreten und einer starken Fokussierung auf Konnektivität ziele der neue Rivale von Audi Q3, Range Rover Evoque und Mini Countryman auf junge Käuferschichten und Frauen, meint IHS Markit in einer ersten Beurteilungeuge der neuen Marke Lynk & Co gebaut wie auch ein kompaktes Geely-Modell.

Die Marktexperten erwarten im Jahr 2019 einen XC40-Absatz in der Größenordnung von 130.000 Einheiten und werde damit zum entscheidenden Faktor, dass Volvo 2019 erstmals die Marke von 700.000 verkauften Autos knackt.

Volvo_XC40_Studie_40.1
Optisch soll der kommende Volvo XC40 dicht bei der Studie 40.1 liegen. Bild: Volvo