Der Polestar 3 unter einem weißen Tuch.

Der Polestar 3 stellt das Debüt einer neuen Generation der Elektrofahrzeugarchitektur von Volvo dar. Bild: Polestar

Polestar wird sein erstes vollelektrisches SUV, den Polestar 3, in den USA produzieren. Als Produktionsstandort hat die schwedische Elektromarke bereits das Werk von Volvo Cars in Ridgeville, South Carolina, benannt. Dort werde das SUV gemeinsam mit anderen Volvo-Fahrzeugen hergestellt. „Der Polestar 3 wird in Amerika für unsere amerikanischen Kunden gebaut“, so Thomas Ingenlath, CEO von Polestar. „Von nun an sind die USA kein Exportmarkt mehr sondern ein Heimatmarkt.”

Der Polestar 3 stellt das Debüt einer neuen Generation der Elektrofahrzeugarchitektur von Volvo dar. Er wird über Konnektivitätsfunktionen verfügen, die auf Googles nativem Infotainmentsystem Android Automotive OS basieren. Ergänzt werden diese durch autonome Fahrfunktionen. Die Produktion wird weltweit voraussichtlich im Jahr 2022 beginnen. Neben dem Hauptsitz in Schweden sowie den Verkaufs- und Vertriebsorganisationen in Europa verfügt der Hersteller mit China und den USA über Produktionskapazitäten in den beiden größten Einzelmärkten für Elektrofahrzeuge.

Die Ankündigung der Produktion in den USA unterstreicht das Engagement für den amerikanischen Markt. Der OEM will 2021 rund 25 Polestar Spaces im ganzen Land eröffnen, welche den Kunden Probefahrten von Zuhause, einen kostenlosen Abhol- und Lieferservice sowie mobile Serviceleistungen bieten sollen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?