Borgward BX7

Das ist er also, der neue Borgward-SUV namens BX7. – Bild: Autobild/Borgward

Das berichtet die Zeitschrift Auto Bild. Demnach soll das Steckdosenmodell der wiedergeborenen Automarke auf eine elektrische Reichweite von 55 Kilometern kommen. Zum Marktstart im Frühjahr 2016 bietet Borgward den BX7 allerdings nur in der Version mit dem 224 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner an. Der soll dann in der Grundausstattung lediglich 26.000 Euro kosten. Recht wenig für ein Auto, dass mit einer Länge von 4,71 Meter noch den Audi Q5 übertrifft.

Auch bei Borgward führt kein Weg am Thema Connectivity vorbei. Der BX 7 hat einen Touchscreen-Monitor, der mit einer Größe von 12,3 Zoll der größte seiner Klasse sein soll. Darüber hinaus gibt es einen WLAN-Hotspot, einen kostenlosen Concierge-Service und Apps, mit denen sich Reifendruck und Ölstand vom Wohnzimmer aus kontrollieren lassen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern SUV Borgward

gp