Ferrari 488

Ferrari zeigt auf dem Genfer Salon den überarbeiteten 488. Bild: Ferrari

| von Stefan Grundhoff

So gibt es eine Front für mehr Abtrieb, kompaktere Scheinwerfer, neue Kühlkanäle für die vordere Bremse und eine belüftete Heckscheibe aus Lexan. Insgesamt sollen diese Änderungen die aerodynamische Effizienz um rund zehn Prozent verbessern.

Angetrieben wird der neue Ferrari 488 vom bekannten 3,9-Liter-V8-Triebwerk, der Dank Turboaufladung 720 PS leistet in einen Spurt 0 auf Tempo 100 in 2,9 Sekunden ermöglicht und den Italiener bis zu 340 km/h schnell macht. Das Trockengewicht reduziert sich auf 1.330 kg. Komplett neu gestaltet wurde der Innenraum einschließlich runder Luftdüsen, neuem Lenkrad und Bedienelementen sowie einem neuen Sieben-Zoll-Touchscreen-Display.