Ford Mondeo Limousine

Aktueller Ford Mondeo: Ein möglicher Nachfolger im Crossover-Format könnte Medienberichten zufolge im Revier eines Subaru Outback wildern. Bild: Ford

Wie die britische Autozeitschrift Autocar berichtet, soll der aktuelle Ford Mondeo in allen drei Karosserievarianten Schrägheck, Limousine und Kombi durch einen Kombi im Crossover-Stil ersetzt werden. Das Fahrzeug würde mit einer Karosserieform, die an den Outback von Subaru erinnern soll, dann auch ein Nachfolger für die beiden Van-Modelle Ford Galaxy und S-Max sein.

Obwohl viele seiner zukünftigen Produkte auf die Beliebtheit des SUV-Segments abzielen, scheint der Mondeo/Fusion-Ersatz eher eine mittelgroße Alternative darzustellen. In Nordamerika könnte ein Nachfolger nach Vorbild des Subaru Outback laut den Analysten von IHS Markit die Chance auf einen Neuanfang im schwächelnden Mittelklassesegment sein. In den vergangenen beiden Jahren wurden 200.000 bzw. 170.000 Fahrzeuge des Fusion verkauft. 

  • Ford Puma 2020 - ohne auffällige Kanten und Sicken

    Der Aufritt des Ford Puma 2020 ist eher puristisch und kommt ohne auffällige Kanten und Sicken aus. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020 - coupéhaft abfallende Dachlinie

    Der Ford Puma 2020 steht breitbeinig mit einer coupéhaft abfallenden Dachlinie da. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020 - Start unter 20.000 Euro?

    Ford Puma 2020: Preislich dürfte es unter 20.000 Euro losgehen. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020 - Innenraum

    Ford Puma 2020: Die Vernetzung mit Apple CarPlay und Android Auto und das Infotainment wird über einen acht Zoll Touchscreen gesteuert. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020

    Ford Puma 2020. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020

    Ford Puma. Bild: press-inform / Ford

  • Ford Puma 2020

    Ford Puma 2020. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020

    Ford Puma 2020. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020

    Ford Puma 2020. Bild: Ford

  • Ford Puma 2020

    Ford Puma 2020. Bild: Ford