Ford Mustang Shelby GT 350

Ford schärft seinen Mustang Shelby GT 350 insbesondere bei Fahrwerk und Aerodynamik nach. Bild: Ford

| von Stefan Grundhoff

Die Überarbeitungen beinhalten unter anderem einen neuen Heckspoiler mit optionaler Gurney-Klappe und optimierter Kühlergrillabdeckung. Darüber hinaus hat die serienmäßige Dämpfereinstellung Magnaride andere Federn und eine überarbeitete Dämpfung erhalten, die die aerodynamischen Verbesserungen unterstützen sollen. Zudem bekommt der Shelby-Mustang speziell für den Mustang entwickelte Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen und die Bremsen wurden zu Sechs-Kolben-Bremssätteln vorne sowie vier Kolben Bremssattel hinten aufgerüstet. Am 526 PS starken 5,2-Liter-V8-Motor selbst gibt es dagegen keine Änderungen.

Unabhängig davon hat Ford angegeben, dass er ein historisches Gebäude im Corktown-Bezirk von Detroit / Michigan gekauft hat. Das Gebäude ist die alte Michigan Central Station und diente bis 1988 mit seinem Zugdepot und Büroturm als Bahnhof. Der Autobauer will weitere 50 Immobilien in der Gegend kaufen, darunter Parkplätze und leere Gebäude. Der Kauf des Bahnhofs folgt dem Kauf einer alten Fabrik in Corktown durch Ford und dem Umzug von etwa 200 Mitarbeitern in diese Fabrik. Der Autohersteller aus Dearborn hat mehrfach angedeutet, dass er gerne Büros in Detroit ansiedeln würde, um die Entwicklung seiner Mobilitätsdienste zu unterstützen.