Hyundai

In der zweiten Jahreshälfte stellte Hyundai die überarbeiteten Ioniq-Modelle vor. Bild: Hyundai

Die Koreaner haben das Innen- und Außendesign der Modelle aktualisiert und erweiterte Konnektivitäts- und Infotainment-Lösungen in die Modelle integriert. Der überarbeitete Ioniq verfügt mit dem 10,25-Zoll-Display des optionalen Navigationssystems über einen der größten Bildschirme in seiner Fahrzeugklasse.

Zur Serienausstattung gehört das acht Zoll große Audio-Display. Die Konnektivitätstechnologien Android Auto und Apple CarPlay sowie der Hyundai Live Services für die Echtzeitverkehrsanzeige bei der Navigation sind standardmäßig integriert.

Ioniq als wichtiger Schritt bei Hyundais Mobilitätsvision

„Mit unseren neuen Ioniq-Modellen bieten wir nicht nur immer mehr Autofahrern innovative Mobilitätslösungen, sondern auch völlig neue Konnektivitätsgrade für das Segment“, so Andreas-Christoph Hofmann, Vizepräsident von Hyundai Motors Europe, „Hyundai Motor präsentierte den Ioniq erstmals im Jahr 2016. Das war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Unternehmen ihre zukünftige Mobilitätsvision zu erfüllen. Dies ist das Herzstück der Fortschrittssäule unseres Unternehmensplans für die nächsten Jahre.“

Das erweiterte Sicherheitspaket bietet unter anderem einen autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung und Frontkollisionswarner sowie einen Spurhalteassistenten. Darüber hinaus hilft der Aufmerksamkeitsassistent dem Fahrer, sich bei Müdigkeit auf die Straße zu konzentrieren.