Hyundai Ioniq

Den Hyundai Ioniq gibt es als Hybrid, Plug-In-Hybrid und Elektroversion. Bild: Hyundai

Hybrid, Electric und Plug-in Hybrid: Der Wagen ist das weltweit erste Fahrzeug, das konsequent für drei alternative Antriebe entwickelt wurde. Ziel dieser Antriebsvielfalt sei es, den Kauf eines Fahrzeugs mit umweltfreundlichem Antrieb für Kunden besonders attraktiv zu machen.

Im Hybrid und Plug-in Hybrid kommt ein neu entwickeltes 1,6-Liter-Benzintriebwerk mit Direkteinspritzung der sogenannten Kappa Generation zum Einsatz. Es liefert 77 kW (105 PS) und ein maximales Drehmoment von 147 Nm.

Der Vierzylinder des Hybrid wird von einem kompakten und leistungsstarken Permanentmagnet-Elektromotor mit 32 kW (43,5 PS) und 170 Nm Drehmoment unterstützt. Als Batteriespeicher kommt ein Lithium-Polymer-Akkumulator mit einer Kapazität von 1,56 kWh zum Einsatz. Die Systemleistung von Benzin- und Elektromotor ergibt 104 kW (141 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 265 Nm. Die Hybrid-Variante erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Damit das Fahrzeug ein dynamisches und aktives Fahrgefühl vermittelt, legten die Hyundai Ingenieure großen Wert auf eine tiefe und zentrale Position des Akkus. Der Fahrzeugschwerpunkt weist somit eine Höhe von lediglich 535 Millimetern auf.

Die Plug-In-Version nutzt eine Hochvolt-Batterie, die  über eine Speicherkapazität von 8,9 kWh verfügt. Der Elektromotor leistet maximal 45 kW (61 PS). Die rein elektrische Reichweite soll bei über 50 Kilometer liegen.

Der Ioniq Electric wird ausschließlich elektrisch angetrieben. Sein Lithium-Polymer-Akku besitzt ein maximales Volumen von 28 kWh. Dank einem effizienten Antrieb und der großen Batteriekapazität soll laut Hyundai eine rein elektrische Reichweite von mehr als 250 Kilometer möglich sein. Der Elektromotor generiert ein maximales Drehmoment von 295 Nm und eine Leistung von 88 kW (120 PS). Das ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h.

Hyundai  bringt den Ioniq als Hybrid- und Elektroversion in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt. Die Plug- in Variante folgt im Jahr 2017.