Hyundai-Produktion_Novosice_i30 Tourer

Hyundai hat jetzt in Tschechien die Produktion des i30 Tourer gestartet. Weitere Modellvarianten folgen im Lauf des Jahres. Bild: Hyundai

Golf-Konkurrent i30 ist für die Südkoreaner eines der wichtigsten Modelle in Europa. Im vergangenen Dezember wurden im Werk in Nosovice die Schalter für den Produktionsstart der 3. Generation des Kompaktmodells umgelegt. Nun wurde die Fertigung für die Kombiversion des i30 gestartet (heißt bei Hyundai offiziell "Tourer") . Im September soll noch die High-Performance-Variante i30N folgen, im Dezember dann eine Fastback-Version. Alle Versionen werden flexibel einer Linie gefertigt.

Motorseitig schickt Hyundai die Einsteiger-Version des i30 Kombi mit einem 1.0 Liter 3-Zylinder-Benziner an den Verkaufsstart (118 PS), dazu gibt einen 1,4 Liter Benziner mit 138 PS sowie drei Versionen eines 1,6 Liter Dieselmotors. Das Leistungsspektrum reicht von 94 bis 131 PS.

Trotz der inzwischen aufgebauten Modellvielfalt dürfte es Hyundai mit dem aktuellen i30 schwer fallen an den Erfolg des Vorgängermodells anzuknüpfen. So erwartet IHS Markit für das neue Modell inklusive Kombi, Fastback und Performance-Modell einen Absatzhöhepunkt von 218.000 Einheiten im Jahr 2018. Vom Vorgängermodell wurden im besten Jahr 2010 252.000 Einheiten verkauft.