Die neue Electric-Global Modular Platform (E-GMP) der Hyundai Motor Group.

Durch den modularen Aufbau sollen mit Hilfe der E-GMP kurze Entwicklungszeiten für E-Autos möglich werden. Bild: Hyundai

Die Electric-Global Modular Platform (E-GMP) für batterieelektrische Fahrzeuge mit Heckantrieb und 800-Volt-Technologie bildet die technologische Basis für die nächste Elektrofahrzeuggeneration des Konzerns. Sie soll 2021 im neuen Hyundai Ioniq 5 zum Einsatz kommen. Gegenüber den bisherigen Plattformen des Konzerns, die in erster Linie auf Antriebe mit Verbrennungsmotor zugeschnitten sind, soll die E-GMP unter anderem mehr Flexibilität in der Entwicklung, optimierte Sicherheitselemente und mehr Platz im Fahrzeug bieten.

Die Plattform ist modular aufgebaut und stark standardisiert. Dies ermögliche den Einsatz in Limousinen als auch bei SUV- und Crossover-Modellen, heißt es beim Hersteller. Ein Hochleistungsmodell soll dem OEM zufolge in weniger als 3,5 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 260 Stundenkilometern erreichen.

Durch die Modulbauweise und den hohen Standardisierungsgrad soll es die neue Plattform ermöglichen, die Modellpalette in relativ kurzer Zeit zu erweitern. Vor allem dank des tiefen Fahrzeugschwerpunkts durch die Batterieeinheit im Bodenbereich soll die Plattform die Fahrstabilität verbessern. Neu ist die integrierte Antriebsachse (Integrated Drive Axle, IDA), die zur Kraftübertragung auf die Räder die Radlager mit der Antriebswelle verbindet. Zum System zählt eine Fünflenker-Hinterradaufhängung. Die Batterie wird in der neuen Plattform durch eine spezielle Karosseriestruktur im Bodenbereich aus ultrahochfestem Stahl besonders geschützt. Standardmäßig ist die neue Elektroplattform auf Heckantrieb ausgelegt, durch einen zusätzlichen Motor kann sie auch mit Allradantrieb ausgestattet werden.

Die E-GMP ist standardmäßig 800-Volt-schnellladefähig und kann ohne zusätzliche Komponenten oder Adapter auch an 400-Volt-Stationen angeschlossen werden. Das Multi-Ladesystem der Plattform ist Hyundai zufolge weltweit eine der ersten patentierten Technologien, die den Motor und den Inverter dazu nutzen, die Kompatibilität des Ladesystems von 400 auf 800 Volt zu erweitern. Mit der neuen Plattform E-GMP unterstreicht Hyundai die Absicht, bis 2025 insgesamt 23 Modelle mit Batterieantrieb auf den Markt zu bringen. Als Teil dieser Vision hat das Unternehmen im August den Launch der neuen Submarke Ioniq bekannt gegeben.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?