BMW_Elektro-MINI_IAA Frankfurt

Angeblich soll sich der Elektro-MINI, der vermutlich bei der IAA Frankfurt gezeigt wird, optisch an der bereits 2013 vorgestellten Studie "Vision" orientieren. Bild: BMW Group

Derzeit wird in der Szene intensiv darüber spekuliert, ob BMW bei der am 12. September in Frankfurt beginnenden IAA als Antwort auf das Model 3 von Tesla einen Ausblick auf einen rein elektrischen 3er gibt. Dazu schweigt man in München, ebenso wie zu Spekulation 2, dass ebenfalls in Frankfurt die Elektro-Version des MINI stehen wird. Die britische Autocar vermeldet inzwischen: Ja, MINI wird die E-Version zeigen und zwar sowohl die Optik des Stromers wie auch dessen technische Spezifikation.

Allzu gewagt ist die Prognose nicht, schließlich soll der Wagen bereits 2019 in den Verkauf kommen. Erst kürzlich hatte die BMW bestätigt, dass der MINI-Stromer ungeachtet des Austritts Großbritanniens aus der EU im Stammwerk Oxford produziert wird. Optisch dürfte der Stromer sehr dicht am MINI-Dreitürer liegen. Es gibt Spekulationen, wonach der bereits 2013 gezeigte MINI Vision die Vorlage liefern könnte. In jedem Fall rechnen die Marktexperten von IHS Automotive mit einigen  optischen Modifikationen, um dadurch die E-Version optisch stärker vom konventionell angetriebenen Modell zu unterscheiden.

 In der ersten Generation trauen die Marktexperten der E-Version des kompakten Stadtflitzers bis zu 4.000 verkaufte Einheiten pro Jahr zu, mit der stärkeren Akzeptanz der Elektromobilität insgesamt werde der Absatz des E-MINI in der folgenden Generation in die Region von 20.000 Einheiten pro Jahr steigen.

Countryman S E: quirliger MINI mit E Punch

  • Der Mini Cooper S E Countryman All4 hat eine Systemleistung von 224 PS. Bild: press-inform / Mini

    Der Mini Cooper S E Countryman All4 hat eine Systemleistung von 224 PS. Bild: press-inform / Mini

  • Der Mini Cooper S E Countryman All4 beschleunigt in 6,8 Sekunden auf Landstraßentempo. Bild: press-inform / Mini

    Der Mini Cooper S E Countryman All4 beschleunigt in 6,8 Sekunden auf Landstraßentempo. Bild: press-inform / Mini

  • Der Dreizylinder-Verbrenner hat 136 PS. Bild: press-inform / Mini

    Der Dreizylinder-Verbrenner hat 136 PS. Bild: press-inform / Mini

  • Auf den Highways rings um New York funktioniert das Zusammenspiel der beiden Antriebseinheiten sehr gut. Bild: press-inform / Mini

    Auf den Highways rings um New York funktioniert das Zusammenspiel der beiden Antriebseinheiten sehr gut. Bild: press-inform / Mini

  • Links neben dem Startknopf wählt man die Fahrmodi. Bild: press-inform / Mini

    Links neben dem Startknopf wählt man die Fahrmodi. Bild: press-inform / Mini

  • Beim Fahrmodus "Max eDrive" kann man bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h rein elektrisch fahren. Bild: press-inform / Mini

    Beim Fahrmodus "Max eDrive" kann man bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h rein elektrisch fahren. Bild: press-inform / Mini

  • Das Fahrwerk ist ziemlich straff. Bild: press-inform / Mini

    Das Fahrwerk ist ziemlich straff. Bild: press-inform / Mini

  • Die Antriebstechnik des Mini Cooper S E Countryman All4 ist zu großen Teilen mit der des BMW 2er Active Tourer Plug-in-Hybrid identisch. Bild: press-inform / Mini

    Die Antriebstechnik des Mini Cooper S E Countryman All4 ist zu großen Teilen mit der des BMW 2er Active Tourer Plug-in-Hybrid identisch. Bild: press-inform / Mini

  • Das Stromtanken klappt problemlos. Bild: press-inform / Mini

    Das Stromtanken klappt problemlos. Bild: press-inform / Mini

  • Im Stop-and-Go-Verkehr spielt der elektrifizierte Countryman seine Stärken aus. Bild: press-inform / Mini

    Im Stop-and-Go-Verkehr spielt der elektrifizierte Countryman seine Stärken aus. Bild: press-inform / Mini

  • Der Mini Cooper S E Countryman All4 wiegt 1.660 Kilogramm. Bild: press-inform / Mini

    Der Mini Cooper S E Countryman All4 wiegt 1.660 Kilogramm. Bild: press-inform / Mini

  • Mini Cooper S E Countryman All4 kostet 35.900 Euro. Bild: press-inform / Mini

    Mini Cooper S E Countryman All4 kostet 35.900 Euro. Bild: press-inform / Mini

  • Dank des 88 PS starken E-Motors hat der Countryman einen guten Antritt. Bild: press-inform / Mini

    Dank des 88 PS starken E-Motors hat der Countryman einen guten Antritt. Bild: press-inform / Mini

  • Die Höchstgeschwindigkeit des Mini Cooper S E Countryman All4 beträgt 198 km/h. Bild: press-inform / Mini

    Die Höchstgeschwindigkeit des Mini Cooper S E Countryman All4 beträgt 198 km/h. Bild: press-inform / Mini

  • Der Norm-Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 2,3 l/100 km. Bild: press-inform / Mini

    Der Norm-Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 2,3 l/100 km. Bild: press-inform / Mini

  • In der Blechlawine des turbulenten New York geht der Countryman fast unter. Bild: press-inform / Mini

    In der Blechlawine des turbulenten New York geht der Countryman fast unter. Bild: press-inform / Mini

  • Das Kofferraumvolumen des Mini Cooper S E Countryman All4 schrumpft aufgrund der verbauten Batterie auf 405 Liter bis 1.275 Liter (Countryman: 450 Liter bis 1.390 Liter). Bild: press-inform / Mini

    Das Kofferraumvolumen des Mini Cooper S E Countryman All4 schrumpft aufgrund der verbauten Batterie auf 405 Liter bis 1.275 Liter (Countryman: 450 Liter bis 1.390 Liter). Bild: press-inform / Mini

  • Sobald die Batterie leer ist, müht sich der Dreizylinder nach Kräften. Bild: press-inform / Mini

    Sobald die Batterie leer ist, müht sich der Dreizylinder nach Kräften. Bild: press-inform / Mini

  • Die Lenkung des Mini Cooper S E Countryman All4 ist sehr direkt. Bild: press-inform / Mini

    Die Lenkung des Mini Cooper S E Countryman All4 ist sehr direkt. Bild: press-inform / Mini

  • Mit der Wallbox ist der Mini Cooper S E Countryman All4 in zweieinhalb Stunden wieder aufgetankt. Bild: press-inform / Mini

    Mit der Wallbox ist der Mini Cooper S E Countryman All4 in zweieinhalb Stunden wieder aufgetankt. Bild: press-inform / Mini