Karma Revero

Der neue Karma Revero soll Ende 2016 in den Verkauf kommen und dann mindestens 130.000 US-Dollar kosten.Bild: Karma

Karma Automotive, der Nachfolger von Fisker Automotive, hat seinen neuen Revero vorgestellt. Die Hybrid-Limousine basiert auf dem Fisker Karma. Allerdings hat Karma Automotive dem Auto auch einige Neuerungen spendiert. So kann das Solardach des Revero nun pro Tag genug Strom für eine Reichweite von 2,5 Kilometern generieren. Außerdem ist der Revero mit einem neuen Infotainment sowie den neuesten Assistenzsystemen ausgestattet.

Den Antrieb hat Karma allerdings direkt von Fisker übernommen. So wird die Batterie des Plug-In Hybrid von einem 4-Zylinder von General Motors unterstützt. Dadurch erreicht der Revero eine elektrische Reichweite von bis zu 80 Kilometern und eine kombinierte Reichweite von fast 500 Kilometern. Laut Automotive News haben die Chefs des Herstellers sehr zurückhaltende Erwartungen an die Verkaufszahlen. Denn man wolle sich zunächst darauf konzentrieren, seine Autos ohne Druck zu perfektionieren. Deshalb erwartet Karma für die Anfangsphase auch nur einen Absatz im einstelligen Tausender-Bereich. Geplant ist der Start des Revero noch für Ende 2016. Kosten soll er dann mindestens 130.000 US-Dollar.