Kia K900

Noch vor der offiziellen Vorstellung, die voraussichtlich auf der New York Auto Show stattfindet, hat Kia ein Teaserbild des kommenden K900 gestreut. Bild: Kia

| von Stefan Grundhoff

Bisher hatte der Kia K 900 keine nennenswerte Chance, sich insbesondere gegenüber der deutschen Premiumliga aus 5er BMW, Audi A6 und Mercedes E-Klasse in Szene zu setzen. IHS Markit geht davon aus, dass der Verkauf des neuen Kia K 900 ab April im Heimatland Korea starten und die Limousine dann ab Herbst in den USA angeboten wird. Die aktuelle Generation des K 900 wird nur in den USA und Kanada unter dieser Nomenklatur verkauft, da die gleiche Modell in Südkorea und einigen anderen Märkten als K 9 vertrieben wird. Das Fahrzeug basiert auf der M-Plattform mit Heckantrieb von Hyundai, die auch für Genesis-Produkte und den Kia Stinger verwendet wird. Im Jahr 2019, dem ersten vollen Jahr des weltweiten Verkaufs, wird das Fahrzeug IHS-Prognosen zufolge die Marke von 10.000 Einheiten erreichen. Bisher waren es nicht mehr als 7.500 Fahrzeuge.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.