Wer sich einen hochmotorisierten Sportwagen kauft, wird immer häufiger mit dem Antriebskonzept Allrad konfrontiert. Ob er will, oder nicht. Lamborghini sorgt nun für einen kleinen Lichtblick. Mit dem Huracan LP 580-2 lassen die Italiener einen rassigen Hecktriebler von der Kette. Wie der Name schon verrät, werden bei dem 178.500 Euro teuren Sportwagen 580 PS freigesetzt. Verantwortlich dafür ist ein 5,2 Liter großer V10-Saugmotor. Dank seines Trockengewichts von 1.389 Kilogramm steht beim 320 Sachen schnellen Lambo eine Pferdestärke für die Beschleunigung von 2,4 Kilogramm zur Verfügung. Die magischen 100 Kilometer pro Stunde erscheinen auf dem 12,3 TFT-Bildschirm nach 3,4 Sekunden. „Mit dem Lamborghini Huracan LP 580-2 setzt Lamborghini die Tradition puristischer, visionärer und technologieorientierter Supersportwagen fort‘‘, sagt Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Das hinterradgetriebene Modell erweitert unsere bestehende Huracan Familie und wendet sich an alle, die sich ein noch intensiveres Fahrgefühl wünschen oder bislang Automobile mit Heckantrieb von anderen Marken besitzen und nun einen Lamborghini fahren wollen.“

Die heckgetriebene Version des Coupes ist speziell auf sein Antriebskonzept abgestimmt worden. Allein die Gewichtsverteilung des nun 33 Kilogramm leichteren Huracans macht deutlich, wie groß der Spaß werden kann: 40 Prozent vorn, 60 Prozent hinten. Die extra modifizierte Dämpfer- und Lenkungsabstimmung soll sich zusätzlich übersteuernd auf das Fahrverhalten auswirken. Die bekannten Fahrmodi Strada, Sport und Corsa bleiben erhalten. Für die stets richtige Gangwahl steht ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe parat. Wer die Drehzahl stets im Griff hat, soll einen Spritverbrauch von 11,9 Litern auf 100 Kilometern schaffen. Zudem hilft eine Zylinderabschaltung bei der Spritspar-Fahrt. Fünf der insgesamt zehn Zylinder werden dann kurz in die Kaffeepause geschickt.

Alle bekannten Farben vorhanden

Von außen ist der 540 Newtonmeter starke Hecktriebler deutlich an seiner neuen Front und seinem überarbeiteten Heck zu erkennen. Breite vordere Lufteinlässe, eine Spoilerlippe am Heck und der Diffusor sorgen für einen ersten guten Eindruck. Auf einen beweglichen Heckspoiler wurde verzichtet. Verzögert wird der auf 19 Zoll großen Rädern fahrende Lamborghini Huracan LP 580-2 mithilfe von Stahlbremsen mit Aluminium-Bremszangen. Der schicke Italiener ist in allen Farben und Ausstattungsvarianten der Huracan-Familie erhältlich.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Neuvorstellung Lamborghini

Marcel Sommer; press-inform