421 PS, 2.100 Newtonmeter und 12,8 Liter Hubraum. Ach ja... und 18 Tonnen. So schnell das Bild eines sehr wahrscheinlich äußerst durstigen Sportwagens mit einer unfassbaren Beschleunigung vor dem geistigen Auge erschienen ist, so schnell dürfte es nun wieder verflogen sein. Die maximal erreichbare Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometer pro Stunde wundert dann auch nicht mehr. Spätestens jetzt wird klar, dass es sich bei dem 10,6 Meter langen, 2,5 Meter breiten und 3,99 Meter hohen Mercedes Actros 1842 in der GigaSpace-Variante auch nicht um einen Renn-Truck handelt. Die Rede ist vielmehr von einer rollenden Präsidenten-Suite, einer Überland-Yacht oder präzise formuliert dem Magellano Edition 1. Einem Wohnmobil, welches drei Lebensräume miteinander vereint: Die heimische Villa, die Luxusyacht im Heimathafen und den mobilen Urlaub auf dem Land.

Doch wer oder was steckt hinter dem Traum auf vier Rädern? "Seit vielen Jahren sind meine Frau und ich überzeugte Camper und Reisemobilisten. Obwohl ich den vergangenen zehn Jahren diverse, auch hochpreisige Caravaning-Produkte erwarb und ausgiebig nutzte, waren wir immer wieder gezwungen, Kompromisse einzugehen", verrät Michael Ebner, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Magellano. Und weiter: "Wir sind sprichwörtlich durch ganz Europa gefahren, um einen Hersteller zu finden, der nach unseren Vorstellungen arbeitet." Mit dem ziemlich ernüchternden Resultat, dass niemand wirklich überzeugen konnte. "Wir mussten feststellen, dass viele leitenden Mitarbeiter der von uns aufgesuchten Hersteller selbst keine Camper oder Reisemobilisten waren. Da hapert es dann nicht nur an der Philosophie, sondern auch am richtigen Verständnis für den Kunden", meint Michael Ebner. Probleme, mit denen aktuell auch Caravankunden in den Einsteigerklassen zu kämpfen haben. Allerdings mit einem einen, aber feinen Unterschied: Michael Ebner gab sich damit nicht zufrieden: "Schlussendlich reifte der Gedanke, ein eigenes Reisemobil zu entwickeln und mit Hilfe von Partnern beziehungsweise Zulieferern zu realisieren." Das war Ende 2014. Heute, im Jahr 2017, steht in der Rhön ein komplett fertiges Anschauungsobjekt mit allem Drum und Dran für ein erstes Kennenlernen parat.

Zu diesem Drum und Dran gehören eine Küche mit zwei hochwertigen Gasbrennern sowie Backofen-, Mikrowellen- und Grill-Kombination sowie eine Integration von Spül- oder auch Waschmaschine. Hinzu kommen noch eine U-Sitzgruppe für bis zu acht Personen, diverse Schränke und Schubladen und gewaltige Betten mit Längen von bis zu 2,20 und Breiten bis zu 2,00 Meter. Natürlich wurde auch bei der Materialauswahl nicht gekleckert, sondern geklotzt. Und so finden sich eine Arbeitsplatte aus Marmor und Waschbecken aus Edelstahl an Bord des Straßengiganten. Das Besondere an der Produktion jedes der vier im Jahr fertiggestellten Fahrzeuge ist die Tatsache, dass alle Handwerker aus der Rhön und die Zulieferer vermehrt aus dem Yachtbau stammen. Hier ist ein Schreiner noch ein echter Schreiner und ein Küchenbauer ein echter Küchenbauer. Gemeint ist damit, dass die am Fertigungsprozess beteiligten Mitarbeiter aus dem häuslichen Bereich kommen. "Sollte ein Kunde unterwegs ein Problem mit seiner Sanitäranlage bekommen, ruft er keinen Campingspezialisten an, sondern einen Klempner", heißt es bei Magellano. An dieser Stelle wird der eine oder andere anmerken, dass es ja durchaus Unterschiede zwischen einem stehenden Haus und einem sich ab und an stark bewegenden Fahrzeug gibt. Das Stichwort lautet Verwindungssteifigkeit. Und genau aus diesem Grund verwendet Magellano für seinen Edition 1 auch keinen Bus, sondern mit dem Mercedes Actros 1842 GigaSpace einen Lkw. Kompromisse oder andere Trägerfahrzeuge stehen nicht zur Wahl.

So eigen Michael Ebner mit seinem Actros ist, so revolutionär erscheint seine Preisgestaltung. Bei ihm heißt es nicht ab, sondern ungefähr. Ungefähr 630.000 Euro kostet die Edition 1, soll heißen mit dem im Vorführmodell gezeigten Drum und Dran. Wer weniger möchte, zahlt weniger, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Ob nun ein, zwei oder drei ausziehbare Erker, eine Heckgarage für den Cityflitzer oder keine - der Kunde kann anhand von 3D-Modellen innerhalb der sehr intensiven und persönlichen Beratungsphase seinen Wunsch-Magellano zusammenstellen. Für den Fall, dass ein kleiner Cityflitzer in der Heckgarage nicht ausreicht, kann ein ebenfalls von Magellano gefertigter, geschlossener Trailer mit bis zu drei Achsen und mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen an den Haken genommen werden. Eine weitere Besonderheit am Magellano Edition 1 ist seine von vorn bis hinten durchgehende Ebene mit zwei Metern Stehhöhe. Somit ist lediglich am Lenkrad zu erkennen, dass soeben im Cockpit Platz genommen wurde. Und das Beste: Ehrlich interessierte Reisemobilisten können sogar eine kleine Testfahrt unternehmen. Ach ja: Der Preis für einen erst noch zu bestehenden Lkw-Führerschein ist auf Wunsch mit drin. Der Kurs selbst kann im Nachbarort bei einem Bekannten von Michael Ebner belegt werden.