Alfa-Romeo_Stelvio_SUV

Jetzt aber: nach monatelanger Verzögerung soll der Alfa Romeo Stelvio bei der Motorshow in L.A. Weltpremiere feiern. Bild: Alfa

Eigentlich hätte das Autos, das nach der Giulia als das wichtigste Modell in der Wiederbelebungsstrategie der legendären Marke gilt, bereits vor bald einem Jahr vorgestellt werden sollen. Nachdem sich aber die Einführung der Giulia um Monate verzögerte, war auch der Plan für den Stelvio, wie das Modell als Hommage an das Stilfser Joch getauft wurde, nicht zu halten. Nun soll die große Enthüllung als im November in Los Angeles über die Bühne gehen – wobei man sagen muss: höchstwahrscheinlich. Denn bislang basiert die Vermutung auf der Vorankündigung für eine Weltpremiere bei der Los Angeles Auto Show;  zu sehen ist auf dem „Save the Date“ die Silhouette eine Fahrzeugs, das auf einen SUV schließen lässt.

Für den Fiat-Chrysler-Konzern (FCA) wird es höchste Zeit, dass das Auto kommt, gilt es doch als zentrales Modell auf dem Weg, Alfa Romeo zu neuem Glanz zu verhelfen. Dabei setzt der Autobauer auf einen ähnlichen Erfolg wie Jaguar mit dem F-Pace, der aus dem Stand zum meistverkauften Auto der britischen Luxusmarkte wurde. IHS Automotive rechnet für den Alfa Stelvio mit Verkaufszahlen von etwa 24.000 Einheiten jährlich. Zu erwarten sei, dass die Italiener weitere SUVs bringen werden.