BMW 7er Produktion Dingolfing
Produktionsstart der neuen BMW 7er Limousine im BMW Group Werk Dingolfing. Bild: BMW

Wie bereits ihre Vorgänger, kommt auch die aktuelle, überarbeitet Auflage aus dem Werk Dingolfing, wo seit 1977 mehr als 1,9 Millionen gefertigt wurden. Der 7er ist BMWs Exportweltmeister aus dem niederbayerischen Werk: Im vergangenen Jahr habe man über 90 Prozent aller produzierten Einheiten ins Ausland verkauft, hört man von BMW. Eine Schlüsselrolle komme dabei China mit 44 Prozent zu. Die neuen Fahrzeuge sind vorwiegend am markanten Design mit großer Niere und schmalem Leuchtenband erkennbar. Weiterhin werden zwei Karosserievarianten angeboten, neben dem herkömmlichen Radstand auch eine um 14 Zentimeter längere Version, für die sich laut BMW über 80 Prozent der Kunden entscheiden. Erstmals ist in einem Fahrzeug der BMW Group ein Plug-in-Hybrid mit Sechszylindermotor verfügbar: Im BMW 745e / 745Le wird ein 286 PS starker Reihen-Sechszylindermotor mit einem 113 PS starken Elektromotor kombiniert.

Beim Produktionsbeginn habe der so genannte „digitale Anlauf“ eine besondere Herausforderung dargestellt, hört man aus Dingolfing. Dabei wird die Produktion eines neuen Fahrzeugs von einem Tag auf den anderen auf die volle Tagesstückzahl hochgefahren und komplexe Bauteile bereits vor Produktionsbeginn virtuell auf optimale Passgenauigkeit überprüft. Zahlreiche Instrumente der Digitalisierung unterstützen den Produktionsprozess des Topmodells, wie etwa ein Vibrationsalarm auf der Smartwatch des Mitarbeiters, wenn es etwa Sonderausstattungen wie die Fond-Mittelkonsole in zusätzlichen Arbeitsschritten einzubauen gilt. Das Anlernen neuer Mitarbeiter wird durch Datenbrillen unterstützt. Darüber hinaus werden autonome Routenzüge der neuesten Generation auch auf langen Wegstrecken zwischen Lager und Montagehalle pilotiert. „Der BMW 7er prägt unser Selbstverständnis am Standort seit über 40 Jahren und wir sind stolz darauf, dass auch die neue BMW 7er Limousine als Spitzenmodell der Marke BMW hier in Dingolfing gebaut wird. Unser Anspruch als Leitwerk der Oberklasse ist es, mit einer erfahrenen und kompetenten Mannschaft jedes einzelne Fahrzeug in exzellenter Qualität auf die Straße zu bringen“, sagt Ilka Horstmeier, Leiterin des BMW Group Werks Dingolfing.