Mit der M5 Edition 30 Jahre M5 fiel im Hause BMW erstmals die 600-PS-Marke bei einem Serienfahrzeug. Ab Ende Juli / Anfang August können wohl betuchte Limousinenfahrer am heimischen Stammtisch eine neue Spielkarte aus dem Quartettspiel der Schönen und Reichen ziehen. Für 127.500 Euro gibt es den Über-M5 mit eben 441 kW / 600 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm. Der Standard-M5 leistet aktuell 560 PS, während die Competition-Version 575 PS über das siebenstufige Doppelkupplungsgetriebe an die bisweilen überforderte Hinterachse bringt. So schafft der stampfemde Bayer der fünften M5-Generation den Spurt 0 auf Tempo 100 in 3,9 Sekunden. Der Normverbrauch bleibt mit 9,9 Litern auf 100 Kilometern auf dem Niveau des Serien-M5.

Die Leistungsspritze des doppelt aufgeladenen Achtzylinders wurde durch entsprechende Veränderungen der Motorsteuerung und eine Erhöhung des Ladedrucks erreicht, während der Hubraum mit 4,4 Liter gleich blieb. Zudem gibt es eine modifizierte Fahrwerksabstimmung mit strafferer Feder-/Dämpfer-Auslegung sowie eine Fahrzeugtieferlegung um zehn Millimeter. Damit die entsprechende Motorleistung artgerecht auf die Straße kommt, wird der BMW M5 30 Jahre mit einem aktiven Hinterachsdifferenzial ausgestattet. Die Lenkung mit spezifischer Servotronic-Funktion verfügt über eine direkter ausgelegte Kennlinie. Zudem wurde der Dynamic Mode der Fahrstabilitätsregelung DSC auf besonders sportliche Handling-Eigenschaften ausgerichtet. Fast peinlich: Serienmäßig wird auch bei der 30-Jahre-Sportversion des BMW M5 bei 250 km/h abgeriegelt. Nur per optionalem Driver’s Package darf der über 1,8 Tonnen schwere Über-M5 bis 305 km/h von der Leine – eine komplette Aufhebung der Begrenzung ist überhaupt nicht zu bekommen.

Das auf eine Auflage von 300 Stück limitierte Sondermodell präsentiert sich dem geneigten Betrachter in der seidenmatt schimmernden Lackierung Frozen Dark Silver metallic. Details wie die Umrandung der Doppelniere, das Kiemenelement inklusive der „30 Jahre M5-Plakette“ im vorderen Kotflügel, die Spangen der Türgriffe und die Doppelendrohre sind in Schwarzchrom ausgeführt. Der bayerische Kraftmeier läuft auf Rädern im Format 265/35 ZR 20 vorn und 295/30 ZR 20 hinten. Im Innenraum gibt es weitere Geburtstagsdreingaben wie Hightech-Sound, Alcantara-Applikationen, 30-Jahre-M5-Einstiegsleisten oder entsprechende Logos in die Rückenlehnen aller vier Sitzplätze.

Alle Beiträge zum Stichwort BMW

Stefan Grundhoff; press-inform