| von Stefan Grundhoff

Die bisherigen 718er-Versionen von Porsche Boxster und Cayman waren allemal sportlich, hatten jedoch einen überaus schmerzhaften Makel. Die beiden Vierzylinder mit 2,0 und 2,5 Litern Hubraum konnten viele Fans trotz guter Leistungsdaten und Turboaufladung nicht begeistern. Nachdem die besonders scharfen GT4-Modelle bereits den Sechszylinder-Sauger aus der Elfer-Vorgänger-Generation zurück in die Mittelmotorsportler gebracht hatten, legen die Zuffenhausener nunmehr bei Boxster und Cayman zwei etwas kommodere GTS-Versionen nach, die ebenfalls von einem vier Liter großen Sauger zu sportlichen Höchstleistungen getrieben werden.

Das Triebwerk ist dabei identisch mit dem GT4 und verfügt somit über 294 kW / 400 PS sowie eine manuelle Gangschaltung und Sportabgasanlage inklusiv Partikelfilter. Aus dem Stand geht es für die beiden Doppelsitzer in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 293 km/h. Serienmäßig an Bord sind unter anderem Ausstattungsdetails wie elektrische Dämpfer, 20 mm tiefer gelegtes Sportfahrwerk, Hinterachs-Quersperre, Sport-Chrono-Paket und Alcantara-Ausstattung.

Die Mittelmotormodelle rollen auf 20 Zoll großen Leichtmetallrädern in Seidenglanz-Schwarz. Hochgeschwindigkeitsreifen in der Dimension 235/35 ZR 20 (vorn) und 265/35 ZR 20 (hinten) geben den Blick auf die gelochten Bremsscheiben und die roten Sättel der verstärkten Bremsanlage frei. Die Keramikbremse ist optional bestellbar. Der neue Porsche 718 Cayman GTS 4.0 wird zum Preis von 81.926 Euro angeboten, der 718 Boxster GTS 4.0 kostet 83.949 Euro. Beide Modelle sind ab Ende März im Handel erhältlich.